Mühsame Quantifizierung von Muskelaktivitäten im REM-Schlaf bei RBD: Gibt es Möglichkeiten der Automatisierung?

Melden Sie sich bitte hier kostenlos und unverbindlich an, um den Inhalt vollständig einzusehen und weitere Services von www.medmedia.at zu nutzen.

Zur Anmeldung

AutorIn: Univ.-Prof. Dr. Birgit Högl

Universitätsklinik für Neurologie, Medizinische Universität Innsbruck


Zusammengestellt im Namen des Beirates „Schlafstörungen“


Literatur
1 Frauscher B, Iranzo A, Gaig C, Gschliesser V, Guaita M, Raffelseder V, Ehrmann L, Sola N, Salamero M, Tolosa E, Poewe W, Santamaria J, Högl B, Normative EMG values during REM sleep for the diagnosis of REM sleep behavior disorder. Sleep 2012; 35(6):835–47
2 McCarter SJ et al., Diagnostic thresholds for quantitative REM sleep phasic burst duration, phasic and tonic muscle activity, and REM atonia index in REM sleep behavior disorder with and without comorbid obstructive sleep apnea. Sleep 2014; 37(10):1649–62
3 Frauscher B, Gabelia D, Biermayr M, Stefani A, Hackner H, Mitterling T, Poewe W, Högl B, Validation of Integrative Software Force Detection of REM-Sleep Behavior Disorder. Sleep 2014; 37(10):1663–71

neuro 04|2014

Herausgeber: Österreichische Gesellschaft für Neurologie, Univ.-Prof. Dr. Reinhold Schmidt, Präsident der ÖGN
Publikationsdatum: 2014-12-18