MedMedia beteiligt sich an nextdoc: Jungärzte in den Mittelpunkt!

Die im Jahr 2010 gegründete Plattform „nextdoc“, deren drei Gründer selbst als Ärzte tätig sind, bietet informative Bei­träge zu zahlreichen wichtigen Themen – vom Studium über den Assistenzarzt, Wei­terbildung, Bewerbung und Berufsstart bis hin zu Karriereoptionen und die Aufgaben von Fachärzten. Dass das Konzept aufgeht, beweisen die Userzahlen: Die Plattform zählt mittlerweile 50.000 registrierte User. Durch den Zusammenschluss übernimmt MedMedia somit eine bereits sehr aktive Community und ist außerdem der erste Verlag, der sich verstärkt auf die Zielgrup­pen „Jungärzte“ und „Medizinstudierende“ fokussiert.

Einzigartig in Österreich

Durch langjährige Erfahrung auf dem Ge­biet der Aus- und Weiterbildung kann Med­Media die Produktpalette von nextdoc ge­zielt ausbauen und weiter verbessern, um so ein optimales Angebot für die Ärzte der Zu­kunft gewährleisten zu können. Gemeinsam mit dem Schwesterunternehmen MEDahead, das sich auf die Organisation und Durchführung von medizinischen Events spezialisiert hat, können auch die von next­doc in regelmäßigen Abständen in den Lan­deshauptstädten Österreichs durchgeführ­ten Karrieremessen auf einen noch professionelleren Level gehoben werden. „Der Zusammenschluss von MedMedia und nextdoc ist in dieser Form in Österreich ein­zigartig und gleichzeitig zukunftsweisend“, sagt Mag. Wolfgang Maierhofer, Geschäfts­führer von MedMedia und nun auch von nextdoc. Und Michaela Arturo-Heumann, Leiterin der Abteilung Digital von MedMe­dia, ergänzt: „Durch den Zusammenschluss von MedMedia und nextdoc haben wir nun die größte crossmediale Reichweite, vor al­lem in dieser speziellen Zielgruppe, den Jungmedizinern. Auf digitaler Ebene liegt hier ein sehr großes Potenzial, das es nun weiterzuentwickeln gilt.“

Neue Möglichkeiten des Content Marketings

Dr. Richard Brunner, einer der drei nextdoc- Gründer, steht der Fusion ebenfalls sehr positiv gegenüber: „Durch die Kombination unserer Online-Erfahrung mit einem gro­ßen nationalen Netzwerk und dem medialen Know-how von MedMedia wird nextdoc.at zur Vorzeige-Plattform in der Medizinland­schaft Österreichs.“
Im Hinblick auf das Content Marketing bie­ten sich durch den Zusammenschluss kom­plett neue Möglichkeiten: Vom Employer Branding über crossmediale Guides, Karrie­remessen, Newsletter, Online-Lernplattfor­men bis hin zu unterschiedlichen Fortbil­dungsevents deckt nextdoc alles ab. Durch die einzigartige Zielgruppendefinition ist nextdoc darüber hinaus eine besondere Kommunikationsplattform für Kranken­hausträger, Universitäten, Fachhochschulen sowie für die Industrie.

MedMedia übernimmt mit der Plattform nextdoc.at eine sehr aktive Community mit 50.000 registrierten Usern. Der Verlag konzentriert sich damit auch auf die Zielgruppen „Jung­ärzte“ und „Medizinstudierende“.

 

 

PA 04|2017

Herausgeber: Mag. Wolfgang Maierhofer
Publikationsdatum: 2017-12-04