Rubrik: SERIE: Medizinische Wissenschaft in Österreichs Pharmaunternehmen

  • Forschung ist die beste Medizin

    Um sich im internationalen Wettbewerb der Forschungsstandorte durchsetzen zu können, müssen die Rahmenbedingungen stimmen.

    Weiterlesen ...
  • Forschung: zentrales Kernelement

    Österreich habe eine ausgezeichnete Spitzenmedizin, speziell bei stark spezialisierten Feldern wie der Onkologie sei der Standort sehr stark, betont Tony Johansson-Terzis, neuer medizinisch-wissenschaftlicher Leiter von AstraZeneca in Österreich. Doch in Österreich würden viele bahnbrechende Entwicklungen in den Augen der breiten…

    Weiterlesen ...
  • Die Patienten warten …

    Österreich sei nach wie vor eine „Top-Adresse“ für medizinische Forschung, müsse aber dem Rückgang an Studien ­entgegenwirken, so Dr. Holger Bartz, Medical Director bei Janssen Alpine (Österreich, Schweiz).

    Weiterlesen ...
  • Forschung bringt Mehrwert! Dr. Dejan Baltic, Amgen Österreich

    Um internationale klinische Studien weiterhin nach Österreich zu holen, sind Spezialisierungen und mehr Ressourcen erforderlich.

    Weiterlesen ...
  • Mag. Bernhard Mraz, Novartis Oncology − Heute die Standardtherapie von morgen entwickeln

    „Die Einführung der Clinical Trial Regulation könnte sich nachteilig auf den Studienstandort Österreich auswirken. Wir müssen uns gemeinsam bemühen, trotzdem wettbewerbsfähig zu bleiben, z.B. durch entsprechende Rahmenvereinbarungen mit den Studienzentren“, betont Mag. Bernhard Mraz, Medical Director für Novartis Oncology, Österreich.

    Weiterlesen ...