ÖGK stoppt die Einladungen zur Vorsorgeuntersuchung

(c) Österreichische Gesundheitskasse

In der vergangenen Woche hat die Österreichische Gesundheitskasse (ÖGK), wie alljährlich wiederkehrend Einladungen an Versicherte zur Vorsorgeuntersuchung (VU) verschickt. Das wurde nun im Zuge der Corona-Krise gestoppt.

Die Einladung geschieht jedes Jahr um diese Zeit um Versicherte dazu zu motivieren, präventiv etwas für ihre Gesundheit zu tun. Diese Aussendung hat aufgrund ihres Umfangs eine relativ lange Vorlaufzeit, teilt die ÖGK mit. Gerade weil man ein verlässlicher Partner in allen Situationen sei, wurden die Aussendungen aber nun aufgrund der Zuspitzung der Situation durch die rasche Ausbreitung des Coronavirus gestoppt. Derzeit könnten in den eigenen Einrichtungen der ÖGK keine Terminvereinbarungen zur Vorsorgeuntersuchung entgegengenommen werden. Im Augenblick stehe die Gesundheit der Versicherten sowie der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Gesundheitswesen im Vordergrund um gemeinsam mit allen Partnern diese schwierige Situation bestens meistern zu können. (red)