ADHS-Diagnostik im Kindes- und Jugendalter

Melden Sie sich bitte hier kostenlos und unverbindlich an, um den Inhalt vollständig einzusehen und weitere Services von www.medmedia.at zu nutzen.

Zur Anmeldung

AutorIn: Univ.-Doz.in Dr.in Brigitte Sindelar

Sigmund-Freud-Privatuniversität Wien – Linz – Paris – Berlin – Ljubljana – Milano


1 American Psychiatric Publishing 2013, Attention Deficit/Hyperactivity Disorder. American Psychiatric Publishing (Hrsg.), abgerufen am 22. 07. 2014 von DSM-5 Development: http://www.dsm5.org/documents/adhd%20fact%20sheet.pdf
2 Vande Voort JL et al., Impact of the DSM-5 Attention-Deficit/Hyperactivity Disorder Age-of-Onset Criterion in the US Adolescent Population. J Am Academy of Child & Adolescent Psychiatry 2014; 53(7):736–744
3 AACAP 2007, Practice Parameters for the Psychiatric Assessment and Treatment of Children, Adolescents, and Adults With Attention-Deficit/Hyperactivity Disorder, abgerufen am 12. 7. 2010 von http://www.aacap.org/galleries/PracticeParameters/JAACAP_ADHD_207.pdf
4 DGKJ, DGPPN, & DGSPJ. 2010, Angemeldetes Leitlinienvorhaben Registernummer 028–045 ADHS bei Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen. 2010, abgerufen am 17. 8. 2014 von AWMF online – das Portal der wissenschaftlichen Medizin: http://www.awmf.org/leitlinien/detail/anmeldung/1/ll/028-045.html
5 Polanczyk G et al., The Worldwide Prevalence of ADHD: A Systematic Review and Metaregression Analysis. Am J Psychiatry 2007; 164:942–948
6 Steinhausen HC, Psychische Störungen bei Kindern und Jugendlichen. Lehrbuch der Kinder- und Jugendpsychiatrie und -psychotherapie (6. Ausg.). München: Urban & Fischer Verlag, 2006
7 Lehmkuhl G, Döpfner M, Aufmerksamkeitsdefizit-/Hyperaktivitäts­störungen. In Lehmkuhl G et al. (Hrsg.), Lehrbuch der Kinder- und Jugendpsychiatrie (Bd. 2: Störungsbilder, 574–599). Göttingen Bern Wien Paris Oxford Prag Toronto Boston: Hogrefe, 2013
8 Hüther G, Die nutzungsabhängige Herausbildung hirnorganischer Veränderungen bei Hyperaktivität und Aufmerksamkeitsstörungen. Einfluss präventiver Maßnahmen und therapeutischer Interventionen. In Leuziger-Bohleber M (Hrsg.), ADHS – Frühprävention statt Medikalisierung. Theorie, Forschung, Kontroversen (222–237). Göttingen:Vandenhoeck & Ruprecht, 2006
9 Hüther G, ADHS ist keine Krankheit, sondern ein Sozialisationsdefizit, TPS 2011/2, 44–51
10 Riedesser P, Einige Argumente zur ADHS-Kontroverse in der Kinder- und Jugendpsychiatrie. In Leuziger-Bohlebner M, Brandl Y, Hüther G (Hrsg.), ADHS – Frühprävention statt Medikalisierung. Theorie, Forschung, Kontroversen (Bd. 4, 111–117). Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht, 2006
11 Sindelar B, Diagnosis and treatment practises in the field of ADD/ADHD/HD in Europe. In Attention Deficit/Hyperkinetic Disorders: Their Diagnosis and Treatment with Stimulants (55–101). Strassburg: Council of Europe Publishing, 2000
12 Mandell DS et al, Trends in Diagnosis Rates for Autism and ADHD at Hospital Discharge in the Context of Other Psychiatric Diagnoses. Psychiatric Services 2005; 56(1):56–62
13 AG ADHS der Kinder- und Jugendärzte 2009, Leitlinie der Arbeitsgemeinschaft ADHS der Kinder- und Jugendärzte e.V., abgerufen am 28. 6. 2014 von AG ADHS Arbeitsgemeinschaft ADHS der Kinder- und Jugendärzte e. V: http://www.agadhs.de/uploads/Leitlinie2009.pdf
14 Remschmidt H et al. (Hrsg.), Multiaxiales Klassifikationsschema für psychische Störungen des Kindes- und Jugendalters nach ICD-10 der WHO. Mit einem synoptischen Vergleich von ICD-10 mit DSM-IV (5. Ausg.). Bern: Hans Huber, 2006
15 Sindelar B, Ableidinger K, Behandlungsrelevante Diagnostik von AHDS. Ergebnisse einer klinisch-empirischen Studie. Zeitschrift für Pädiatrie und Pädologie 2011; 4:22–27
16 Döpfner M et al., DISYPS II: Diagnostik-System für psychische Störungen nach ICD 10 und DSM IV für Kinder und Jugendliche III. Bern: Hans Huber, Hogrefe, 2008
17 Kubinger KD, Psychologische Diagnostik. Theorie und Praxis psychologischen Diagnostizierens (2. Ausg.). Göttingen: Hogrefe, 2009
18 Sindelar B, Zur Psychodiagnostik psychischer Störungen im Kindes- und Jugendalter: Ein Modell zur Integration entwicklungspsychologischer Konzepte (G. z. Forschung, Hrsg.). Internationale Zeitschrift für ärztliche Fortbildung: Update in Psychiatrie und Psychotherapie – Essentials 2007; 25(2):26–27
19 Sindelar B, Von den Teilen zum Ganzen. Theorie und Empirie einer integrativen psychologischen und psychotherapeutischen Entwicklungsforschung. Münster: Waxmann 2013
20 Hüther G, Das Symptombild ADS/ADHS. Müllheim:, Auditorium Netzwerk, 2007
21 Rochford LG 2005, Attending to attachment: The relation between Attention-Deficit/Hyperactivity Disorder and mother-child attachment in early childhood. Abgerufen am 2. 1. 2009 von The-Sciences-and-Engineering. Vol 66 (6-B) 3424. ProQuest Dissertations & Theses: http://gradworks.umi.com/31/80/3180089.html

SP 03|2014

Herausgeber: Univ.-Prof. Dr. Michael Musalek
Publikationsdatum: 2014-10-03