DFP - Fortbildung

Esketamine

Neuartiger Wirkungsansatz bei therapieresistenter Depression

Immer am neuesten Stand mit dem RelatusMed-Newsletter

Erscheinungsdatum:
1.7.2021

Herausgeber:
Univ.-Prof. Dr. Michael Musalek


Editorial

Zum 100. Geburtstag von Erwin Ringel – Österreichische Seele 3.0

Michael Musalek 1.7.2021

Am 27. April dieses Jahres wäre Erwin Ringel 100 Jahre alt geworden. Anlass genug, um eines großen Psychiaters unserer Zeit und seines Wirkens zu gedenken, aber mehr noch, vor allem...

Focus: Genetik und Biomarker in der Psychiatrie

„Mit Genetik zu Antworten auf pathophysiologische Fragen“

Dan Rujescu et al. 1.7.2021

Mit Univ.-Prof. Dr. Dan Rujescu hat am 1. Mai 2021 ein international renommierter und für seine Forschungsarbeiten auf dem Gebiet der biologischen Psychiatrie vielfach ausgezeichneter Wissenschafter die Leitung der Abteilung für Allgemeine Psychiatrie an der MedUni Wien angetreten. Prof. Rujescu war davor Direktor der Universitätsklinik und Poliklinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik der...

Focus: Genetik und Biomarker in der Psychiatrie

Bildgebung auf dem Weg zur Präzisionsmedizin in der Psychiatrie

Siegfried Kasper 1.7.2021

Der Einsatz bildgebender Verfahren – wie CT, MRT, SPECT etc. – ermöglicht ein deutlich erweitertes Verständnis zentralnervöser Abläufe und deren Funktion bei psychiatrischen Erkrankungen. Bei Major Depression zeigen morphologische und funktionelle MRT-Untersuchungen, dass verschiedene Hirnregionen überaktiv und manche unteraktiv sind und insgesamt eine Diskonnektivität aufweisen. Mit Hilfe der...

Focus: Genetik und Biomarker in der Psychiatrie

Biomarker zu Demenzerkrankungen

Christian Humpel 1.7.2021

Die Messung von 4 Biomarkern (Beta-Amyloid-40 und -42, Gesamt-Tau und phospho-Tau-181) im Liquor ermöglicht die Diagnose der Alzheimer-Demenz mit hoher Wahrscheinlichkeit. Andere...

Focus: Genetik und Biomarker in der Psychiatrie

Psychiatrie-Genetik und -Pharmakogenetik bei bipolarer affektiver Störung

Susanne Bengesser 1.7.2021

Forscher des Psychiatric Genomics Consortium (PGC) identifizierten 64 Regionen des Genoms, die das Risiko für eine bipolare affektive Störung erhöhen, insbesondere in Genen, die Ziele von Antipsychotika, Kalziumkanalblockern, Antiepileptika und Anästhetika kodieren. Erst ein Orchester aus Genvarianten führt zur Prädisposition für die bipolare affektive Störung, deshalb ist eine individuelle Risikoprädiktion...

Focus: Genetik und Biomarker in der Psychiatrie

Genetische Beratung in der Psychiatrie

Elena Akimova et al. 1.7.2021

Genetische Beratung ist ein wichtiges fachärztliches Instrument. Die Familienanamnese, die familiäre Belastung, hat als bedeutendster Risikofaktor in der Psychiatrie bei einer genetischen...

Panorama

Melatonin, Schlaf und Immunsystem

Eva Maria Riedmann 1.7.2021

Melatonin reguliert den Tag-Nacht-Rhythmus des Körpers, dies gilt auch für exogen zugeführtes Melatonin. Bekannte Anwendungsgebiete einer Melatoninsupplementation sind Schlafstörungen oder Jetlag. Auch zahlreiche andere Effekte, darunter die positive Beeinflussung des Immunsystems, werden dem körpereigenen Hormon zugeschrieben.