Osteoporose in der allgemeinmedizinischen Praxis

Osteoporose – ein Fall für den Rheumatologen?

Das Ergebnis einer Befragung unter Allgemeinmedizinern und Rheumatologen zeigt unterschiedliche Meinungen.
Aktuell werden in Österreich Patienten mit Osteoporose von ihren Hausärzten, Orthopäden, Nuklearmedizinern, Endokrinologen und internistischen Rheumatologen behandelt. Laut einer Befragung unter österreichischen Allgemeinmedizinern und internistischen Rheumatologen1 sehen mehr als drei Viertel der befragten Hausärzte den internistischen Rheumatologen nicht als erste Anlaufstelle bei der Abklärung oder Behandlung einer Osteoporose. Im Gegensatz dazu fühlt sich die überwiegende Mehrzahl der Rheumatologen zumindest für die Behandlung einer Osteoporose zuständig (Abb.).

 

 

1 Puchner R, Edlinger M, Mur E, Eberl G, Herold M, Kufner P, Puchner A, Puchner SE, Redlich K, Alkin A, Machold K, Interface Management between General Practitioners and Rheumatologists-Results of a Survey Defining a Concept for Future Joint Recommendations. PLoS One 2016 Jan 7; 11(1):e0146149. DOI: 10.1371/journal.pone.0146149. eCollection 2016

Kommentar von: Dr. Rudolf Puchner

Niedergelassener Rheumatologe, Wels


AEK 19|2019

Herausgeber: Ärztekrone VerlagsgesmbH
Publikationsdatum: 2019-10-04