Bernhard Glawogger Förderpreis 2019 – die GewinnerInnen

Gezielte Mitglieder-Unterstützung

Die AHOP unterstützt mit dem Bernhard Glawogger Förderpreis, der im heurigen Jahr bereits zum 14. Mal verliehen wurde, gezielt Mitglieder, die sich vertieft mit Projekten, Arbeiten oder Initiativen im Bereich der hämatologischen und onkologischen Pflege auseinandersetzen. Eingereicht werden kann in drei Kategorien: Kategorie A – Praxisprojekt, Kategorie B – Abschlussarbeiten Fort- und Weiterbildung, Kategorie C – Wissenschaftliche Arbeiten. Die Bewertung der eingereichten Projekte erfolgt durch eine Fachjury, der Förderpreis einer jeden Kategorie ist mit € 1000,- dotiert. Im Jahr 2019 erreichten die AHOP insgesamt sechs Einreichungen über alle drei Kategorien.

Juryentscheid 2019

Der Bernhard Glawogger Förderpreis wurde auch in diesem Jahr wieder an hochrangige Arbeiten verliehen.

In der Kategorie A wurde das Praxisprojekt von Nicole Harrer (Universitätsklinik für Kinder- und Jugendheilkunde, AKH Wien – Medizinischer Universitätscampus) mit dem Titel „Leitfaden Aplasie“ prämiert.

In der Kategorie B gewann Gabriel Seifert (Hämatologie I/Knochenmark­transplantation, Landeskrankenhaus Innsbruck) mit seiner Abschlussarbeit aus Fort- und Weiterbildung mit dem Titel „Besonderheiten der intensivmedizinischen Betreuung von hämatologischen und onkologischen PatientInnen“.

In der Kategorie C zeichnete sich die wissenschaftliche Arbeit von Dagmar ­Rothbauer, BSc (Universitätsklinik für ­Innere Medizin I, AKH Wien – Medizi­nischer Universitätscampus) mit dem Titel „Beratung von Patientinnen und Patienten mit Ewing Sarkom“ aus.

 

Ausschreibung 2020
Auch im Jahr 2020 gelangt der Bernhard Glawogger Förderpreis wieder zur Ausschreibung. Eine Einreichung in allen drei Kategorien ist ab Jänner 2020 möglich, die feierliche Verleihung wird traditionell im Rahmen der OeGHO- und AHOP-Frühjahrstagung stattfinden. Die Teilnahme an der Ausschreibung zum Bernhard Glawogger Förderpreis ist kostenlos, setzt jedoch eine AHOP-Mitgliedschaft voraus; handelt es sich um eine Arbeitsgruppe, ist eine Mitgliedschaft zumindest bei einer der einreichenden Personen Voraussetzung.
Weitere Informationen und Online-Einreichung unter www.ahop.at/foerderpreis

 

AutorIn: Dr. Melanie Spitzwieser

AHOP-News 01|2019

Herausgeber: Arbeitsgemeinschaft hämatologischer und onkologischer Pflegepersonen in Österreich, Harald Titzer BSc, MSc, Universitätsklinik für Innere Medizin I. Medizinische Universität Wien
Publikationsdatum: 2019-07-12