Highlights im Transplant-Setting, CAR-T-Zellen

Transplant-Setting

    • Pädiatrische Studie, prospektiv randomisiert, Phase-III (noninferiority Design), präsentiert von Prof. Christina Peters (St. Anna Kinderspital): Frage der optimalen Konditionierung im myeloablativen Setting, Ganzkörperbestrahlung (TBI 12 Gy) vs. Chemo-Protokolle ohne Bestrahlung; geplant knapp 1000 Patienten; die Interimsanalyse bei knapp 400 Patienten zeigt eine Unterlegenheit des TBI-freien Arms im pädiatrischen Setting mit einem Überlebensnachteil, der auf ein deutlich höheres Rezidivrisiko zurückzuführen ist: TBI 12 Gy bleibt Standard (Abwägung Langzeittoxizität vs. Rezidivrisiko)
    • Steroid-refraktäre akute GvHD – Frage der optimalen Behandlung; prospektiv randomisierte Phase-III-Studie (Robert Zeisser et al., NEJM 2020): Randomisierung in JAK-Inhibitor Ruxolitinib (10 mg 2x täglich) vs. beste verfügbare Therapie (stratifiziert nach Schwere der GvHD). Das Ergebnis zeigt eine klare Überlegenheit für Ruxolitinib im primären Endpunkt Gesamtansprechrate am Tag 28 (65% vs. 40%)
    • Primäre GvHD-Behandlung mit dem JAK1-spezifischen Inhibitor Itazitinib; Phase-III-Studie GRAVITAS-301 (Robert Zeisser et al.): Kombination des JAK-Inhibitors mit Steroiden erzielt gegenüber JAK-Inhibitor-Monotherapie keine statistisch signifikante Verbesserung des Ansprechens
    • Anhaltende Thrombopenie nach Stammzelltransplantation: 3-armige Studie mit niedrig dosiertem Decitabin (15 mg/m²), das alleine oder in Kombination mit Wachstumsfaktoren (rhTPO) das Plättchen-Recovery gegenüber konventionellen Therapien (inclusive rhTPO, Eltrombopag, Immunoglobulin, Rituximab, IL-11 und Glucocorticoide, alleine oder in Kombination) verbessert. Kein definitiver neuer Standard, aber eine interessante Option bei Nonrespondern
    • Machine learning und GvHD-Prädiktion: Bessere Vorhersage des Mortalitätsrisikos; Validierung eines Grading-Modells an über 1.400 Patienten
    • Gene Editing mitCRISPR/CAS9 zur HbF-Reinduktion bei Patienten mit Sichelzellanämie

    CAR-T-Zellen

    • ZUMA-5-Studie, Phase-II-Studie mit Axi-cel bei Patienten mit follikulären Lymphomen; sehr hohe Ansprechraten im rezidivierten/refraktären Setting: ORR 94% (CR 79%)
    • CD7-Targeting bei T-ALL: „First in Human“ – eine Studie mit einem CD-7 gerichteten CAR-T-Zell-Konstrukt namens GC027; 5 Patienten in der Studie, davon bei 3 Patienten eine MRD-negative Komplettremission
    • Sleeping beauty – „CD19CAR Cytokine-Induced Killer Cells Transfected With Sleeping Beauty Transposon“ (Chiara F Magnani): Eine neue Plattform für ein nicht virales Konstrukt mit Zytokin-induzierten Killerzellen (NK-Zellen) bei rezidivierter B-ALL.