Klinische Pflegekompetenz

Die FH Campus Wien bietet als erste Fachhochschule in Österreich bereits seit 2008 das Bachelorstudium Gesundheits- und Krankenpflege als generalistisches Studium in Kombination mit der Berufsberechtigung an. Mit den drei Masterlehrgängen Advanced Nursing Practice, Advanced Nursing Education und Advanced Nursing Counseling entwickelte die FH die akademische Ausbildung weiter. Alle drei Masterlehrgänge fokussieren die klinische Pflegekompetenz, im Zentrum stehen aber auch Wissenschaft und Forschung mit dem Ziel der evidenzbasierten Pflege.
FH-Prof. Mag. Sabine Schweiger hat kürzlich die Lehrgangsleitung des Masterlehrgangs Advanced Nursing Education übernommen. Die Pflegewissenschaftlerin und diplomierte Krankenschwester lehrt bereits seit 2008 im Bachelorstudium Gesundheits- und Krankenpflege an der FH Campus Wien und ist seit 2012 stellvertretende Studiengangsleiterin. Schweiger war an der Entwicklung der Masterlehrgänge beteiligt, sie engagierte sich speziell in der Weiterentwicklung und Evaluierungsforschung des Gesundheits- und Krankenpflegestudiums. „Der Masterlehrgang Advanced Nursing Education gibt den Studierenden die Möglichkeit, sich mit den neuesten Erkenntnissen zum Thema Pflegepädagogik und Hochschuldidaktik in Theorie und Praxis auseinanderzusetzen“, erklärt Schweiger. „Den Absolventen steht dann eine Tätigkeit in der Lehre und Forschung an Fachhochschulen oder Aus- und Weiterbildungseinrichtungen des Gesundheits-, Pflege- und Sozialwesens offen. Des Weiteren bietet dieser Lehrgang eine Vorbereitung auf die Veränderungen im Ausbildungssystem der Gesundheits- und Krankenpflege“, beschreibt Schweiger die Vorteile des Lehrgangs und ergänzt: „Die praxisorientierte Ausbildung ermöglicht, schon während des Studiums Erfahrungen in der Lehre der Gesundheits- und Krankenpflegeausbildung zu sammeln.“
Die neue Lehrgangsleiterin sieht große Herausforderungen in der Gesundheitsausbildung, denen die FH Campus Wien begegnen möchte: „Die aktuelle Chance sehe ich darin, dass jeder einzelne Absolvent des Bachelorstudiums Gesundheits- und Krankenpflege und des Masterlehrgangs Advanced Nursing Education einen Beitrag für die Weiterentwicklung in der Pflege bringen kann, um gemeinsam Veränderungen in Richtung tertiärer Ausbildung zu gestalten.“
Eine zentrale Herausforderung sei die immer höhere Belastung am Arbeitsplatz im klinischen Setting. Erhöhter Druck, in kurzer Zeit gute Leistungen zu erbringen, führe zu Stress. In der Pflege sei es sehr wichtig, mahnt Schweiger, dass Pflegepersonen eine hohe Resilienz aufweisen, um den klinischen Pflegealltag professionell zu bewältigen. „In der Bachelorausbildung Gesundheits- und Krankenpflege stehen Supervision und Reflexion im Mittelpunkt und bieten den Studierenden im zukünftigen Praxisfeld gute Lösungen für sich und den Patienten und Klienten.“

 

 

Die Zukunft der Pflegeausbildung

Für Schweiger ist die Akademisierung der Pflege zukunftsweisend, denn mit ihrem Platz im tertiären Bildungssystem biete die Ausbildung eine umfassende Vorbereitung auf die steigenden Anforderungen in der Pflege. „Damit kann sich Österreich den internationalen Standards angleichen“, freut sich die Lehrgangsleiterin. „Im Fokus soll neben der fachlichen auch die soziale und emotionale Kompetenz stehen. Das ist ein Motor für eine professionelle Betreuung von Patienten und Klienten.“ Im Fokus steht dabei die evidenzbasierte Pflege, sodass die Studierenden in der Lage sind, aktuelle Forschungsergebnisse der Pflege im Rahmen von „Best Practices“ anzuwenden und aktiv in die Lehre zu integrieren. Der Masterlehrgang qualifiziert speziell für die Lehre an Fachhochschulen, in Aus- und Weiterbildungseinrichtungen und für Bildungs- und Wissensmanagement.

www.fh-campuswien.ac.at

MP 03|2014

Herausgeber: AUSTROMED, Interessensvertretung der Medizinprodukte-Unternehmen
Publikationsdatum: 2014-06-04