Rubrik: A Patient’s Journey

  • Evidenzbasierte Therapieentscheidungen im Krankheitsverlauf

    Was bisher geschah Vor 16 Jahren wurde bei unserem damals 57-jährigen Patienten (damals Raucher mit bestehender COPD) ein Typ-2-Diabetes diagnostiziert. Er wies familienanamnestisch väterlicherseits eine KHK (STEMI) und mütterlicherseits einen Typ-2-Diabetes auf. Nach initialer Lebensstilberatung wurde leitliniengemäß eine medikamentöse Behandlung…

    Weiterlesen ...
  • Evidenzbasierte Therapie-entscheidungen im Krankheitsverlauf

    Was bisher geschah Vor 11 Jahren wurde bei unserem damals 57-jährigen Patienten ein Typ-2-Diabetes diagnostiziert. Er war Raucher (mit bestehender COPD) und wies familienanamnestisch väterlicherseits eine KHK (STEMI) und mütterlicherseits einen Typ-2-Diabetes auf. Nach initialer Lebensstilberatung begann der Patient mit…

    Weiterlesen ...
  • Evidenzbasierte Therapieentscheidungen im Krankheitsverlauf

      Was bisher geschah Vor 7 Jahren wurde bei unserem damals 57-jährigen Patienten ein Typ-2-Diabetes diagnostiziert. Er war Raucher (42 Pack-Years) mit bestehender COPD, welche von lungenfachärztlicher Seite mit Foster® (Beclometason und Formoterol) sowie Berodual® (Fenoterolhydrobromid und ­Ipratropium) als Bedarfsmedikation…

    Weiterlesen ...
  • Evidenzbasierte Therapieentscheidungen im Krankheitsverlauf
    Was bisher geschah: Vor 5 Jahren wurde bei unserem damals 57-jährigen Patienten ein Typ-2-Diabetes diagnostiziert. Er ist Raucher (42 Pack-Years) mit bestehender COPD, welche von lungenfachärztlicher Seite mit Foster® (Beclometason und Formoterol) sowie Berodual® (Fenoterolhydrobromid und Ipratropiumbromid) als Bedarfsmedikation behandelt wurde. Familienanamnestisch liegt eine KHK des Vaters (STEMI) und ein Typ-2-Diabetes der Mutter vor. Nach initialer Lebensstilberatung begann der Patient mit leichtem Ausdauer- (Nordic Walking) und moderatem Krafttraining. In der Folge wurde leitliniengemäß zusätzlich eine medikamentöse Therapie mit Metformin 2.000 mg, Acetylsalicylsäure 100 mg und Simvastatin 40 mg eingeleitet.1–3 Damit konnte ein HbA1c von 6,1 % erreicht und das LDL-Cholesterin auf 102 mg/dl gesenkt werden. Da das LDL-C-Ziel für diesen Patienten jedoch < 70 mg/dl liegt, wurde die Statintherapie auf Rosuvastatin 40 mg umgestellt.4
    Weiterlesen ...
  • Evidenzbasierte Therapieentscheidungen im Krankheitsverlauf

    Neue Serie in 5 Teilen: Die Behandlung des Typ-2-Diabetes wird aufgrund der stetig wachsenden Zahl an Therapieoptionen immer komplexer. Evidenzbasierte Therapieentscheidungen sollen anhand der langjährigen Fallgeschichte eines Patienten mit Typ-2-Diabetes in dieser Serie praxisnahe veranschaulicht werden.

    Weiterlesen ...