Juan Gaertner / shutterstock

Erkrankungen mit Typ-2-Inflammation

 

Dupilumab - zugelassen bei Neurodermitis ab 6 Jahren

11.1.2021

Im Dezember 2020 erweiterte die Europäische Kommission die Zulassung von Dupilumab (Dupixent®) in der EU auf Kinder im Alter von 6 bis 11 Jahren mit schwerer atopischer Dermatitis, die für eine systemische Therapie in Betracht kommen. Damit ist Dupilumab die einzige systemische Behandlungsoption, die in der EU für diese Patientengruppe zugelassen...

Entgeltliche Einschaltung
News

Dupilumab bei atopischer Dermatitis: Typ-2-Inflammation bremsen

Dr. Eva Maria Riedmann, 17.12.2020

Vielversprechende neue therapeutische Ansätze bei atopischer Dermatitis, darunter die Blockade des IL-4/-13-Signalweges durch das erste in dieser Indikation...

Entgeltliche Einschaltung
Chronische Rhinosinusitis, News

Eosinophilie und Rhinosinusitis

17.12.2020

Einteilung der Rhinosinusitis Die Rhinosinusitis beim Erwachsenen wird in eine akute und eine chronische Verlaufsform eingeteilt. Die akute Rhinosinusitis...

Asthma, News, Schweres Asthma

Studienaufruf: UNCOVER

Prim. Univ.-Prof. Dr. Wolfgang Pohl, 27.10.2020

Die Beobachtungsstudie UNCOVER verfolgt das Ziel, nichtdiagnostiziertes schweres Asthma zu erforschen. Es können noch Patienten in die Studie eingebracht...

News

Typ-2-Erkrankungen erfordern fachübergreifende Zusammenarbeit

27.10.2020

Oft sind Patienten von mehr als einer Typ-2-Erkrankung betroffen. Eine intensive interdisziplinäre Zusammenarbeit verschiedener Facharztgruppen ist daher...

 

Atopische Dermatitis

 

Dupilumab - zugelassen bei Neurodermitis ab 6 Jahren

11.1.2021

Im Dezember 2020 erweiterte die Europäische Kommission die Zulassung von Dupilumab (Dupixent®) in der EU auf Kinder im Alter von 6 bis 11 Jahren mit schwerer atopischer Dermatitis, die für eine systemische Therapie in Betracht kommen. Damit ist Dupilumab die einzige systemische Behandlungsoption, die in der EU für diese Patientengruppe zugelassen...

Entgeltliche Einschaltung
Atopische Dermatitis

IL-4/-13-Blockade bringt Verbesserung bei Kindern

29.6.2020

Bei 6- bis 11-jährigen Kindern mit unkontrollierter schwerer atopischer Dermatitis (AD) führte die Therapie mit Dupilumab (Dupixent®) zu einer signifikanten Verbesserung der Befunde, Symptome und gesundheitsbezogenen Lebensqualität, so die Ergebnisse einer Studie, die im Rahmen der virtuellen Konferenz „Revolutionizing Atopic Dermatitis“ (RAD)...

Atopische Dermatitis, News

Atopische Dermatitis: Filaggrin-Null-Mutationen beeinflussen regulatorische T-Zellen

Verena Moosbrugger-Martinz, 3.4.2020

Moosbrugger-Martinz V, Gruber R, Ladstätter K, Bellutti M, Blunder S, Schmuth M, Dubrac S. Filaggrin null mutations are associated with altered circulating Tregs in atopic dermatitis. J Cell Mol Med 2019; 23(2):1288–99 Die atopische Dermatitis ist eine chronisch entzündliche Hauterkrankung, welche von den betroffenen Patienten oftmals bereits im...

Atopische Dermatitis

Immunsystem und Mikrobiom aus dem Gleichgewicht

Univ.-Prof. Dr. Erika Jensen-Jarolim, Univ.-Prof. Dr. med. Thomas Werfel, 3.4.2020

Die atopische Dermatitis (AD; Neurodermitis) ist die häufigste chronische Hautkrankheit des frühen Kindes- und Jugendalters mit einer Prävalenz von 10–20...

Atopische Dermatitis

Stellenwert von Xenobiotika in der Pathogenese der Neurodermitis

Dr. Stefan Blunder, 3.4.2020

Blunder S, Koks S, Koks G, Reimann E, Hackl H, Gruber R, Moosbrugger-Martinz V, Schmuth M, Dubrac S, Enhanced expression of genes related to xenobiotic metabolism in the skin of patients with atopic dermatitis but not with ichthyosis vulgaris. J Invest Dermatol 2018; 138(1):98–108   Die Rolle des Immunsystems sowie der epidermalen...

Atopische Dermatitis

Neurodermitis – ein Update

Prim. ao. Univ.-Prof. Dr. Beatrix Volc-Platzer, 3.4.2020

Die Neurodermitis ist die häufigste chronische Hautkrankheit des frühen Kindes- und Jugendalters mit einer Inzidenz von 10 bis über 20 %, je nach geografischer Lage und Genauigkeit epidemiologischer Studien. Heute ist auch bei Erwachsenen eine Zunahme der Prävalenz der Neurodermitis mit bis zu 10 % festzustellen. Dabei sind es bei Erwachsenen meist...

Atopische Dermatitis

Dermatologie: Atopische Dermatitis

Univ.-Prof. Dr. Matthias Schmuth, 3.4.2020

Die Pathogenese der Neurodermitis vereint nach heutigem Wissensstand sowohl immunologische Veränderungen als auch eine eingeschränkte Hautbarrierefunktion. Die Wechselwirkungen dieser Hauptfaktoren sind unzureichend geklärt. Es zeichnet sich eine erhebliche Rolle der physiologischen Keimflora auf der Haut und im Darm ab (Mikrobiom). Systematische...

 
 

Chronische Rhinosinusitis

 
 
 

Videos

 

DFP-Fortbildung

 

Editors-in-Chief

Die technische Umsetzung dieser Im-Fokus-Seite wurde ermöglicht mit finanzieller Unterstützung unseres Sponsors:

Gold Sponsor

Die werbenden Firmen haben keinen Einfluss auf die redaktionellen Inhalte der Seite.