20 Jahre GYN−AKTIV: Erfolgsstory gegen jede Regel

GYN-AKTIV hat sich über die Jahre zu der Plattform für den Informationsaustausch zwischen Klinikern und niedergelas­senen Gynäkologen sowie zum führenden Fortbildungsmedium der gynäkologischen Community in Österreich entwickelt. Die seit Anbeginn ungebrochen hohe Beliebtheit spiegelt sich regelmäßig in Marktforschun­gen wider.

Das Wunschkind gedeiht

Vor 20 Jahren war GYN-AKTV der erste Fachmedium-Sprössling eines damals gera­de neu gegründeten Verlages. Verlagsleiterin Mag. Gabriele Jerlich erinnert sich: „GYN-AKTIV hatte die besten Geburtshelfer, die man sich wünschen konnte, als es im Jahr 1997 das Licht der Welt erblickte: Prof. Dr. Sepp Leodolter, den neuen Leiter der Klini­schen Abteilung für Gynäkologie und Ge­burtshilfe am AKH Wien, sowie Mag. Wolf­gang Maierhofer, den Gründer und Geschäftsführer des MedMedia Verlages. Wie prächtig das Kind gedieh und von Jahr zu Jahr an Gewicht zulegte, konnte ich selbst von Anfang an mitverfolgen: Aus dem ursprünglich geplanten Informationsblatt wurde eine umfangreiche Fachzeitschrift, aus 4 Ausgaben jährlich wurden schließlich 6. Neue Allianzen wurden geschmiedet, so z.B. mit der Arbeitsgemeinschaft für Gynä­kologische Onkologie (AGO), dem Berufs­verband Österreichischer GynäkologInnen (BÖG) und der Österreichischen Gesell­schaft für Gynäkologie und Geburtshilfe (OEGGG).“
Schon damals war das Umfeld für medizini­sche Fachmedien kein einfaches. „Ehrlich gesagt, hatte ich GYN-AKTIV anfangs mächtig unterschätzt. Heute freue ich mich über ein hochkompetentes Journal, das einen guten Überblick über die gesamte Palette wichtiger Themen der Gynäkologie und Geburtshilfe bietet“, formuliert es Editorial-Board-Mitglied Univ.-Prof. Dr. Edgar Petru, stv. Vorstand der Universitätsklinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe der MUW Graz, in seiner Grußbotschaft in der Jubiläumsausgabe (GYN-AKTIV 4/2017**).
Der Erfolg sei nicht von vornherein zu er­warten gewesen, meint auch Dr. Michael Elnekheli. Der BÖG-Präsident hat mit sei­nen Kolumnen in verlässlicher Kontinuität und ebensolcher journalistischer Qualität den Werdegang der Zeitschrift über mittler­weile zwei Jahrzehnte aktiv mitgestaltet und damit einen maßgeblichen Mosaikstein zur breiten Anerkennung des Fachmedi­ums beigetragen: „Es heißt oft, Printmedien seien in die Jahre gekommen, aber entge­gen allen Prophezeiungen erfreuen sie sich immer noch größerer Beliebtheit als On­line-Quellen.“
Einer, der ebenfalls von Anfang an dabei war, ist Univ.-Prof. Dr. Dr. h.c. Heinz Kölbl, Leiter der Abteilung für Allgemeine Gynäkologie und Onkologische Gynäkologie der Wiener Universitätsfrauenklinik und gemeinsam mit Prof. Leodolter wissenschaftlicher Leiter der seit nunmehr drei Jahren stattfindenden GYN-AKTIV-KOMPAKT-Kongresse. Er hat GYN-AKTIV im Laufe der Jahre mit zahlrei­chen Beiträgen unterstützt und damit den hohen inhaltlichen Standard mitgeprägt: „GYN-AKTIV hat sich auch im Wettbewerb mit anderen Fachzeitschriften in Österreich über 20 Jahre hindurch behauptet.“

Erfolgsfaktoren Vision und Engagement

Der Mitbegründer und nun Senior Editor der Zeitschrift, em. o. Univ.-Prof. Dr. Sepp Leodolter, zu seiner zündenden Idee: „Ge­plant war zunächst nur ein Infofolder im Umfang von etwa einer DIN-A4-Doppelsei­te, der in regelmäßigen Abständen erschei­nen sollte, um Innovationen und besondere Errungenschaften der Abteilung mitzutei­len. Allerdings hat schon die erste Ausgabe von GYN-AKTIV dieses initiale Ziel mit ei­nem Seitenumfang von 32 Seiten deutlich verfehlt.“ Stolz ist er vor allem darauf, eine Reihe von herausragenden Persönlichkeiten als AutorInnen rekrutiert zu haben, „neben in- und ausländischen Opinionleadern un­seres Faches auch so bedeutende Zeitgenos­sen wie etwa Carl Djerassi“.
Mag. Wolfgang Maierhofer in seiner Jubilä­umsrede: „Nachdem mich vor 20 Jahren der Anruf von Professor Leodolter erreicht hat, entstand die Inspiration, etwas Neues, Einzigartiges zu machen.“ Inspiration ma­che jedoch nur einen Anteil von 10% von Erfolg aus, zu 90% bestehe er aus Transpi­ration, zitierte er ein geflügeltes Wort und streute seinem kongenialen Impulsgeber Rosen: „Die Idee haben viele, aber das En­gagement, sie in die Tat umzusetzen, schon viel weniger. Mit einer Persönlichkeit wie Professor Leodolter, der nicht nur ein aus­gezeichneter Gynäkologe, Wissenschafter und Netzwerker ist, sondern auch ein Per­fektionist, konnten wir GYN-AKTIV ge­meinsam zu einem Medium entwickeln, das internationales Format hat und keinen Vergleich etwa mit deutschen Publikatio­nen zu scheuen braucht.“

Kein Erfolg ohne Teamspirit

„Unser Erfolg basiert auf einem ganz einfa­chen Prinzip: Es braucht Menschen, die et­was bewegen wollen, die Visionen haben, die aber auch bereit sind, dafür zu schwitzen“, so Maierhofer. Dank gebühre deshalb nicht nur den Protagonisten, sondern dem gesamten Team, allen voran Verlagsleiterin Gabriele Jerlich, die das Projekt mit Bravour betreut hat, den Mitgliedern des Editorial Boards (siehe Kasten) – das sich wie das „Who’s who“ der österreichischen Gynäkologie liest –, den LeserInnen, den Pharmakunden und natürlich nicht zuletzt, sondern im Gegenteil zuvorderst, den AutorInnen von GYN-AKTIV – bis dato in den vergangenen zwei Jahrzehn­ten imposante 875 an der Zahl.
Der Ehrengast des Festakts, Günter Bresnik, Trainer von Tennisstar Dominic Thiem und Autor von „Die Thiem-Methode – Erfolg ge­gen jede Regel“, beantwortete u.a. die Publi­kumsfrage, was am wichtigsten für den Erfolg eines Spitzensportlers sei: „Neben der Grund­voraussetzung Leidenschaft für den Beruf: dass er in ein unterstützendes Umfeld aus El­tern, Trainern und Freunden eingebettet ist, die den Werdegang intensiv beeinflussen können.“ – Teamspirit als Schlüsselqualifika­tion also selbst bei Einzelkämpfer-Sportarten wie Tennis.

Zahlen und Fakten

  • Medieninhaber: MedMedia Verlag und Mediaservice GmbH
  • Herausgeber: em. o. Univ.-Prof. Dr. Sepp Leodolter
  • Projektleitung: Mag. Manuela Moya
  • Chefredaktion: Peter Lex
  • Produktion: Sigrid Redl
  • Zielgruppen: Gynäkologen in Krankenhaus und Praxis, Allgemeinmediziner aller Kassen, Apotheker und Pflegedienstleiter.
  • Auflage: 7.358
  • Erscheinungsweise: 6x jährlich
  • Review Board: em. o. Univ.- Prof. Dr. Sepp Leodolter (Senior Editor), OA Dr. Lukas Angleitner-Boubenizek, Prim. Dr. Ingrid Geiss, MAS, Prim. Univ.-Doz. Dr. Lukas Hefler, MBA, Univ.-Prof. DDr. Johannes Huber, o. Univ.-Prof. Dr. Peter Husslein, Univ.-Prof. Dr. Petra Kohlberger, MSc, Univ.-Prof. Dr. Dr. h.c. Heinz Kölbl, Univ.-Prof. Dr. Uwe Lang, o. Univ.-Prof. Dr. Christian Marth, Dr. Petra Pateisky, Univ.-Prof. Dr. Edgar Petru, Assoc. Prof. Priv.-Doz. Dr. Georg Pfeiler, Univ.-Prof. Dr. Christian Singer, Univ.-Prof. Dr. Karl Tamussino, Univ.-Prof. Dr. Susanne Taucher, Univ.-Prof. Dr. Bettina Toth, Univ.-Prof. Dr. René Wenzl, o. Univ.-Prof. Dr. Ludwig Wildt, Univ.-Prof. Dr. Alain Zeimet

 

 

* Der Festakt fand im Rahmen des 3. GYN-AKTIV-KOMPAKT-Kongresses am 30. 9. 2017 im Schloss Schönbrunn (Apothekertrakt), Wien, statt.

** https://www.medmedia.at/gynaktiv_ausgaben/ga201704/

AutorIn: Peter Lex

PA 04|2017

Herausgeber: Mag. Wolfgang Maierhofer
Publikationsdatum: 2017-12-04