Werben in der Apotheker Krone lohnt sich!

Daten zur Untersuchung

Thema: Zielgruppenbefragung Apotheker

Auftraggeber: Mediaprint Zeitungs- und Zeitschriftenverlag Ges.m.b.H. & Co KG

Erhebungsgebiet: Österreich

Stichprobenumfang: 101 Personen

Zielpersonenauswahl: Zufallsauswahl, Beschäftigte in Apotheken

Art der Befragung: Computergestützte telefonische Interviews im IFES-Studio (CATI)

Befragungszeitraum: März – April 2020

 

 

Im Auftrag der Mediaprint Zeitungs- und Zeitschriftenverlag Ges.m.b.H. & Co KG führte das IFES-Institut für empirische Sozialforschung von März bis April 2020 eine Telefonbefragung von 101 Apothekenbeschäftigten durch.
Hier die Ergebnisse:

Apotheker Krone: Bekanntheitsgrad erfolgreich ausgebaut!

Auf die Frage „Welche Fachmagazine für Apotheker kennen Sie?“ (ungestützte Bekanntheit) nennen 41% die Apotheker Krone, 53% die Österreichische Apotheker-Zeitung (ÖAZ). Alle anderen Fachmagazine kamen auf deutlich weniger Spontannennungen (Abb. 1).

 

 

Bei der gestützten Bekanntheit (Frage: „Welche der folgenden Fachmagazine kennen Sie?“) konnte die Apotheker Krone ihren guten Wert von 86% im Jahr 2018 nochmals verbessern und erreicht aktuell 92%! Bei allen anderen Fachtiteln geht die Bekanntheit hingegen zurück (Abb. 2).

Leser blieben der Apotheker Krone treu, ÖAZ und Pharmaceutical Tribune verlieren Leser

Auf die Frage, von welchem Fachmagazin die letzte Ausgabe gelesen oder zumindest durchgeblättert wurde, liegt die Apotheker Krone mit 52% Zustimmung nahezu auf dem Niveau von 2018 (54%). ÖAZ und Pharmaceutical Tribune müssen hingegen deutliche Verluste hinnehmen: Die ÖAZ sinkt von 86% auf aktuell 60%, die Pharmaceutical Tribune von 47% auf 27%.

Leserzufriedenheit mit Apotheker Krone deutlich gestiegen

Die Zufriedenheit mit den Apotheken-Fachmagazinen ist generell deutlich gestiegen. Dieser Trend zeigt sich vor allem bei der Apotheker Krone, aber auch bei pharmatime und den apo punkten (Abb. 3), die alle drei bessere Benotungen als noch 2018 erhalten.

 

 

Hohe Werbewirksamkeit von Laienmedien

42% der befragten Apotheker geben an, dass häufig Kunden mit Fragen kommen, die sich auf Themen beziehen, die diese in Tageszeitungen oder Magazinen gelesen haben – zumeist handelte es sich dabei um die Kronen Zeitung.
Auch die Bekanntheit der Samstag-Beilage „Krone Gesund“ kann sich sehen lassen: Sie liegt aktuell bei 68% und konnte somit um 8% im Vergleich zu 2018 zulegen (Abb. 4). Das vierteljährlich erscheinende Magazin „Krone-Antworten“ (liegt ebenfalls der Kronen Zeitung bei) konnte seine Bekanntheit sogar um 36% steigern: von 22% im Jahr 2018 auf aktuell 30% (Abb. 4).

 

 

Verknüpfung Apotheker Krone – Krone Gesund: Das Konzept überzeugt die Apotheker!

Pharmazeuten erhalten mit dem Fachmedium Apotheker Krone vorab die Information darüber, was Apothekenkunden zwei Wochen später in der Kronen Zeitung lesen können. Wie bereits erwähnt, führen solche Artikel zu häufigen Nachfragen in der Apotheke. Dieses Konzept ist 43% der befragten Apotheker bekannt. Des Vorteils dieser inhaltlichen Verknüpfung bewusst sind sich allerdings deutlich mehr Befragte (Abb. 5): 86% gaben an, es sei „gut, zu wissen, welche Themen in der Öffentlichkeit kommuniziert werden“. 75% stimmten der Aussage zu, es sei „nützlich, um auf mögliche Kundenanliegen vorbereitet zu sein“. 62% bestätigten, dass es sich um ein „praktisches Add-on“ handle.

 

 

Redaktion: Mag. Nicole Gerfertz-Schiefer

PA 03|2020

Herausgeber: Dr. Wolfgang Tüchler
Publikationsdatum: 2020-10-19