Sepsis – neu definiert

Experten der der European Society of Intensive Care Medicine und der Society of Critical Care Medicine haben in einem zweijährigen Prozess die alte Definition der Sepsis völlig neu überarbeitet und eine qSOFA (quick sequential organ failure assessment)-Score der Diagnose der Sepsis zugrunde gelegt.
Die Definition der Sepsis hat in den neuen Guidelines eine Revolution erfahren. Der Begriff des SIRS (systemic inflammatory response syndrome) wurde aus den Guidelines gestrichen, da er nur eine unspezifische Reaktion des Körpers auf eine „Gefahr“ wie eine Infektion oder einen Insult darstellt. Stattdessen wurde die inadäquate Immunantwort des Körpers auf die Infektion und der daraus folgenden Organschädigung in den Fokus gerückt. Dementsprechend lautet die neue Definition: „Sepsis ist eine lebensbedrohliche Organdysfunktion, die durch eine fehlregulierte Wirtsantwort auf eine Infektion hervorgerufen wird.“ Die Organdysfunktion kann anhand des SOFA (sequential organ failure assessment)-Scores erhoben werden, der Beeinträchtigungen der Respiration und des Kreislaufs, Leber- und Nierenfunktionsstörungen, Blutgerinnungsstörungen sowie Einschränkungen des Bewusstseins erfasst (siehe Tabelle 1).

Diagnose beschleunigen

Untersuchungen haben gezeigt, dass die richtige Diagnose und der Therapiebeginn von Sepsis-Patienten vielerorts noch sehr verzögert erfolgen. Um die erste Verdachtsdiagnose vor allem in den Bereichen der Erstversorgung zu erleichtern, wurde aus dem SOFA-Score der qSOFA-Score entwickelt und dem Anfang des Diagnosealgorithmus hinzugefügt (siehe Abbildung 1). Der qSOFA-Score besteht aus drei Variablen: der Atmung, dem Blutdruck und dem Bewusstsein (siehe Tabelle 2). Wenn mindestens zwei dieser Systeme bei einem Patienten mit Infekt beeinträchtigt sind, so ist eine Sepsis möglich und es muss in einem weiteren Schritt mithilfe nach einer Organdysfunktion gesucht werden (siehe Abbildung 1).
Das neue Konzept soll eine rasche Diagnostik und adäquate Therapie von Sepsis-Patienten bei dieser sehr zeitkritischen Erkrankung beschleunigen und die Definition für Klinik und Forschung vereinheitlichen. Ob damit tatsächlich auch eine Verbesserung der Mortalität erreicht werden kann, werden die kommenden Studien zeigen.

 

 

 

 

 

MP 05|2017

Herausgeber: AUSTROMED, Interessensvertretung der Medizinprodukte-Unternehmen
Publikationsdatum: 2017-11-06