Die neue Gyn-Zyto-Nomenklatur 2018 im Kontext der OEGGG-Leitlinie 2015 − Stellungnahme der OEGGG zur überarbeiteten Fassung der ÖGZ und ÖGPath/IAP Austria

Melden Sie sich bitte hier kostenlos und unverbindlich an, um den Inhalt vollständig einzusehen und weitere Services von www.medmedia.at zu nutzen.

Zur Anmeldung

AutorIn: Univ.-Prof. Dr. Petra Kohlberger

Univ.-Klinik für Frauenheilkunde, Medizinische Universität Wien; Präsidentin der OEGGG


AutorIn: Koautoren: Univ.-Prof. Dr. Elmar Joura (1), Univ.-Prof. Dr. Andreas Widschwendter (2), Sanitätsrat Univ.-Doz. DDr. Anton-H. Graf (3)

1 Universitätsklinik für Frauenheilkunde, Medizinische Universität Wien
2 Department Frauenheilkunde, Medizinische Universität Innsbruck
3 Facharzt für Frauenheilkunde & Geburtshilfe, Facharzt für Pathologie & Zytodiagnostik, Präsident Österreichische Krebshilfe Salzburg


GA 01|2018

Herausgeber: em. o. Univ.-Prof. Dr. Sepp Leodolter, Universitätsklinik für Frauenheilkunde, Wien
Publikationsdatum: 2018-02-28