Die Bedeutung von Kognition und Emotion für die Entstigmatisierung schizophrener Patienten

Melden Sie sich bitte hier kostenlos und unverbindlich an, um den Inhalt vollständig einzusehen und weitere Services von www.medmedia.at zu nutzen.

Zur Anmeldung

Foto: Felicitas Matern
AutorIn: Univ.-Prof. DDr. Gabriele Sachs

Ärztliche Direktion,
 Landesnervenklinik Wagner-Jauregg, Linz


SP 04|2012

Herausgeber: Univ.-Prof. Dr. Michael Musalek
Publikationsdatum: 2012-12-21