UIM 02|2015

UIM 02|2015 Themenheft Pneumologie

Herausgeber: o. Univ.-Prof. Dr. Günter J. Krejs

Editorial

  • Streifzug durch die österreichische Pneumologie
    Es war mir eine große Freude, das Editorial für dieses Sonderheft zu verfassen. Es berichtet über jene Fälle, die im Rahmen der Jahrestagung 2014 unserer wissenschaftlichen Gesellschaft in Salzburg in der Sitzung „Fall des Jahres“ präsentiert wurden. Diese Sitzung ist ...Weiterlesen ...

Pneumologie

  • Fallbericht: Erdheim-Chester Disease – Gibt es diese Erkrankung wirklich oder nur bei Dr. House?

    Patient mit Dyspnoe, Gewichtsverlust, Hustensymptomatik und Knochenschmerzen: Da die Befunde nicht eindeutig einer kardial bedingten Lungenstauung zuzuordnen waren, wurde eine offene Lungenbiopsie durchgeführt.

    Bei unauffälliger Autoimmunserologie sprach das Vorliegen einer Lungenfibrose mit dominantem histiozytären Zellbild für eine pulmonale Manifestation einer Erdheim-Chester-Erkrankung, eine äußerst seltene Nicht-Langerhans-Zell-Histiozytose mit Multiorganbefall unklarer Ätiologie.

    Weiterlesen ...
  • Fallbericht: Melioidose – Wie wir schließlich fanden, was wir nicht suchten

    Bei einem Patienten mit Verdacht auf N. bronchi (2,5 cm große Raumforderung im Bereich des linken Hilus sowie Fieber, Gewichtsverlust, Nachtschweiß, unproduktiver Husten) blieben zwei Bronchoskopien inkonklusiv, Proben zu einer bakteriologischen Untersuchung wurden nicht eingeschickt.

    Eine erneute CT-Thorax-Untersuchung nach einigen Monaten zeigte eine massive Progredienz. Die nun erhobenen Befunde machen eine infektiöse Ursache wahrscheinlicher. Nach einer weiteren Bronchoskopie kann die Diagnose Melioidose gestellt werden.

    Weiterlesen ...
  • Fallbericht: Nocardiose – Hämoptysen nach behandelter Tuberkulose – eine Reaktivierung?

    Patient mit rezidivierenden Hämoptysen ohne weitere pulmonale Beschwerdesymptomatik, aber mit Tuberkulose in der Vorgeschichte: Aufgrund der klinisch-radiologischen Untersuchungen besteht der Verdacht auf eine reaktivierte Tuberkulose.

    Im Rahmen der umfassenden Diagnostik wird mikrobiologisch eine Nocardiose, eine seltene, chronisch granulomatöse bakterielle Infektionserkrankung mit grampositiven Stäbchen der Gruppe Actinomyceten nachgewiesen.

    Weiterlesen ...
  • Fallbericht: zystische Fibrose – Schwangerschaft und Diabetes Typ I, ein Fall für den Pneumologen?

    Eine 34-jährige Patientin in der Schwangerschaftswoche 23 (SSW) wurde auf unserer Abteilung mit progredienter Dyspnoe seit 8 Wochen vorstellig. An Vorerkrankungen sind Bronchiektasen beidseits bekannt, weiters entwickelte sie während ihrer ersten Schwangerschaft vor 9 Jahren einen insulinabhängigen Diabetes mellitus Typ I.

    Aufgrund respiratorischer Verschlechterung, wird eine Sectio in SSW 26 durchgeführt. In der humangenetischen Untersuchung zeigte sich eine Mutation im CFTR-Gen (c.2384 C>T).

    Weiterlesen ...
  • Fallbericht: Dyspnoe: Ein Patient – ein Streifzug durch die Pneumologie

    69-jähriger Patient mit Asbestexposition und Nikotinabusus in der Vorgeschichte wird innerhalb von 3 Jahren dreimal wegen Dyspnoe vorstellig.

    3 verschieden Ursachen werden gefunden:
    – eine allergische Alveolitis und als Folge eine Lungenfibrose vom NSIP-Typ,
    – eine Dermatomyositis mit Lungenbeteiligung,
    – ein maligner Pleuraerguss bei V.a. ein Pleuramesotheliom.

    Weiterlesen ...
  • Fallbericht: chronisch kavitäre pulmonale Aspergillose – Bäckerasthma – Hämoptysen – und was noch?

    52-jähriger Bäcker, dessen Anamnese zunächst für ein Bäckerasthma spricht. Im Thorax-CT zeigen sich Zerfallsherde im rechten Oberlappen.

    Hauptproblem ist ein pulmonaler kavernöser Prozess mit sich darin entwickelndem Aspergillom, der letztlich zu einer Lungentransplantation führt.

    Weiterlesen ...
  • Fallbericht: Aspergillom – Eosinophile im Blut, transbronchiale Biopsie und OP-Präparat

    Bei einer Patientin mit Asthma bronchiale und pulmonalen Infiltrationen in der Vorgeschichte zeigt das CT Thorax eine Größenzunahme der zystischen Läsion im linken Oberlappen, wobei als Ursache eine eosinophile Granulomatose mit Polyangiitis (EGPA – Churg-Strauss)angenommen wird.

    Nach einem Pleuraerguss wird im Pleurapunktat Aspergillus fumigatus nachgewiesen und schließlich mittels Histologie des OP-Präparats die Diagnose eines perforierten Aspergilloms gestellt.

    Weiterlesen ...
  • Fallbericht: Eosinophile Granulomatose mit Polyangiitis: Eine Erkrankung – viele Gesichter

    Bei einer Patientin mit eosinophiler Granulomatose mit Polyangiitis, die 10 Jahre unter immunsupprimierender Therapie weitgehend stabil war, setzten plötzlich thorakale Beschwerden ein; eine kardiale Mitbeteiligung wird diagnostiziert.

    Unter laufender Cyclophosphamid-Therapie treten Spontanpneumothoraces beidseits und Perikarderguss auf. Nach Einleitung einer Therapie mit Rituximab kommt es erstmalig zu einer deutlichen Besserung der Symptomatik.

    Weiterlesen ...
  • Fallbericht: IgG4-assoziierte Systemerkrankung – Retroperitoneale Fibrose und Lungeninfiltrat – zwei Lokalisationen einer Erkrankung

    Im Thorax-CT eines älteren Patienten zeigte sich ein unklares Infiltrat im linken Lungenoberlappen. In der immunhistochemischen Aufarbeitung des Lungenbiopsats fiel eine große Anzahl IgG4-positiver Plasmazellen auf, und es wurde eine IgG4-assoziierte Systemerkrankung (IgG4-RD) diagnostiziert

    IgG4-RD ist eine relativ neue Krankheitsentität, die aufgrund ihrer mannigfaltigen Morphologie für eine Vielzahl von (pulmonalen) Erkrankungen eine mögliche Differenzialdiagnose darstellt.

    Weiterlesen ...
  • Fallbericht: Trachealdestruktion als Komplikation einer atypischen Mykobakteriose – Atemberaubende Atemwege

    Bei einer 78-jährigen Patientin mit protrahiertem Husten, Anämie, Gewichtsverlust bei schwerer COPD und jahrelanger immunsuppressiver Therapie aufgrund einer rheumatischen Erkrankung findet sich eine massive Destruktion im distalen Tracheadrittel.

    Bei nachgewiesener Mischinfektion mit M. Kansasii und M. Gordonae mit Aspergillus-Besiedelung kommt es zu einem fulminanten Verlauf mit letalem Ausgang.

    Infektionen mit Mb. Kansasii nehmen häufig einen dramatischen Verlauf, weshalb ein sofortiger Therapiebeginn unerlässlich ist.

    Weiterlesen ...
  • Fallbericht: Mukoepidermoidkarzinom – Fremdkörperaspiration beim 13-Jährigen: Oder „steckt“ etwas anderes dahinter?

    13-jähriger Patient mit Asthma bronchiale wird wegen akuter Atembeschwerden hospitalisiert. Nach Thorax-CT Verdacht auf Fremdkörperaspiration oder Tumor.

    Die Bronchoskopie zeigt einen großen endoluminalen Tumor, es wird ein Mukoepidermoidkarzinom diagnostiziert.

    Weiterlesen ...