Hohe Zahl an nicht diagnostizierten und falsch interpretierten Fällen – Lichen sclerosus und Lichen planus als Ursache chronischer vulvärer Beschwerden

Melden Sie sich bitte hier kostenlos und unverbindlich an, um den Inhalt vollständig einzusehen und weitere Services von www.medmedia.at zu nutzen.

Zur Anmeldung

AutorIn: Dr. Barbara Eberz

Gynäkologische Praxis Mürzzuschlag, Referenzzentrum für Vulvaerkrankungen, Mürzzuschlag


AutorIn: Univ.-Prof. Dr. Sigrid Regauer

Institut für Pathologie, Medizinische Universität Graz


GA 02|2011

Herausgeber: Univ.-Prof. Dr. Sepp Leodolter
Publikationsdatum: 2011-04-15