Neph 02|2011

Herausgeber: Österreichische Gesellschaft für Nephrologie

Editorial

  • Sehr geehrte Kollegin! Sehr geehrter Kollege!
    Immer wieder setzen neue Erkenntnisse aus medizinischen Studien etablierten Annahmen ein Ende oder bringen sie zumindest etwas ins Wanken. So auch die in dieser Ausgabe von NEPHRO Script von Dr. Marlies Antlanger und Univ.- Doz. Dr. Marcus Säemann diskutierte Analyse ...Weiterlesen ...

Focus: Nierenstein

  • Diätmaßnahmen als primäre Metaphylaxemaßnahmen bei Nephrolithiasis

    Drei von fünf Episoden einer Nephrolithiasis sind Rezidive. Durch Beachtung spezifischer
    Ernährungsempfehlungen kann das Risiko für eine neuerliche Nierensteinbildung gesenkt werden.

    Weiterlesen ...
  • Medikamente bei Nephrolithiasis: Therapie und Metaphylaxe

    Bis zu 90% der Steinrezidive könnten durch konsequente Anwendung medikamentöser und diätetischer Maßnahmen verhindert werden. Die therapeutischen Möglichkeiten reichen von der Alkalisierung oder Ansäuerung des Harns über Thiazide und urikostatische Therapie bis hin zur Gabe von Kalzium und Magnesium. Bei bekannter Steinzusammensetzung ist eine spezifische Metaphylaxe möglich.

    Weiterlesen ...
  • Prinzipien der interventionellen Steinbehandlung

    Die extrakorporale Stoßwellentherapie und endourologische Therapieverfahren haben schnittoperatives Vorgehen oder die Schlingenextraktion bei der Steinentfernung abgelöst. Das therapeutische Vorgehen wird laufend an die immer besseren technischen Möglichkeiten angepasst.

    Weiterlesen ...