Primäre humane Melanozyten − NRAS(G12)- und NRAS(Q61)-Mutationen – unterschiedliche zelluläre Veränderungen

Melden Sie sich bitte hier kostenlos und unverbindlich an, um den Inhalt vollständig einzusehen und weitere Services von www.medmedia.at zu nutzen.

Zur Anmeldung

AutorIn: Dr. Christian Posch

Abteilung für Dermatologie und Venerologie, Krankenanstalt Rudolfstiftung, Wien

 

Christian Posch ist an der Dermatologischen Abteilung der Krankenanstalt Rudolfstiftung in Wien tätig. Von 2011 bis 2014 forschte er als Postdoktorand an der University of California, San Francisco, und weitere eineinhalb Jahre an der Harvard Medical School am Brigham and Women’s Hospital in Boston. Seine Arbeiten wurden in hochkarätigen wissenschaftlichen Journalen wie Proceedings of the National Academy of Sciences (PNAS), Cell und Journal of Investigative Dermatology publiziert. Zu seinen Auszeichnungen zählen etwa der Unilever Award 2013 der ÖGDV und der Outrun the Sun Melanoma Research Scholar Award 2015. Die Arbeits­gemeinschaft ­Dermatologische Forschung (ADF) der Deutschen Dermatologischen Gesellschaft zeichnete ihn 2016 mit dem Dermato-Onkologie-Nachwuchspreis und die ÖGDV mit dem Wissenschaftspreis 2016 für die hier vorgestellten Ergebnisse aus.


SD 01|2017

Herausgeber: Univ.-Prof. Dr. Hubert Pehamberger, Univ.-Prof. Dr. Rainer Kunstfeld
Publikationsdatum: 2017-03-07