UIM 04|2011 Themenheft Infektiologie

Herausgeber: Univ.-Prof. Dr. Günter J. Krejs

Editorial

  • Auch in extramurale Antibiotic Stewardship investieren
    Standen die letzten beiden Jahrzehnte des vorigen Jahrhunderts ganz im Zeichen der Ausbreitung multiresistenter grampositiver Erreger – MRSA, Vancomycin-resistente Enterokokken, Penicillin-resistente Pneumokokken –, so stehen in den letzten Jahren die resistenten Enterobakterien und Nonfermenter im Zentrum des wissenschaftlichen Interesses. Das ...Weiterlesen ...

Weitere Artikel

  • Im Dienste der Reduktion von Resistenzen, aber auch der Patientensicherheit und Kostenreduktion – Antibiotic Stewardship

    Das zunehmende Vorkommen von Antibiotika-Resistenzen stellt ein ernstes, weltweites Problem dar. Es bedarf der kollektiven Bemühungen staatlicher Einrichtungen, der Krankenanstaltsträger und der Krankenanstalten, der pharmazeutischen Industrie sowie der Ärzte und Patienten, um durch die Umsetzung nationaler Antibiotika- Strategien auch in Zukunft die Verfügbarkeit wirksamer Antibiotika sicherzustellen.

    Weiterlesen ...
  • Zur Umsetzung der EU-weiten Perspektive in Österreich – Antibiotic Stewardship im Krankenhaus

    Im November 2001 nahm der Rat der Europäischen Union die „Empfehlung zur umsichtigen Verwendung antimikrobieller Mittel in der Humanmedizin (2002/77/EG)“ an. Darin werden die Mitgliedstaaten aufgefordert sicherzustellen, dass spezifische Strategien für die umsichtige Verwendung antimikrobieller Mittel vorhanden sind und mit dem Ziel umgesetzt werden, die Zunahme der gegenüber diesen Mitteln resistenten Erreger
    einzudämmen.

    Weiterlesen ...
  • Finanzierung notwendiger Maßnahmen als Crux – Antibiotic Stewardship im niedergelassenen Bereich

    In den Ordinationen der niedergelassenen Ärztinnen und Ärzte, insbesondere in der Hausarztpraxis, ist man generell mit einem anderen Erkrankungsspektrum und bei Infektionen mit einem anderen Erregerspektrum konfrontiert als im Krankenhaus. Die Verordnung von Antibiotika erfolgt mangels Erregernachweis meist empirisch. Antibiotic Stewardship (ABS) ist ein Konzept zur Optimierung des Einsatzes von Antibiotika und zur Vermeidung von Resistenzentwicklungen.

    Weiterlesen ...
  • Noch eine Insel der Seligen? – Multiresistente Erreger in Österreich

    Im europaweiten Vergleich liegen die Inzidenzen von multiresistenten Erregern (MRE) in Österreich eher im unteren Bereich. Bemerkenswert ist jedoch vor allem die Zunahme der Resistenzen bei gramnegativen Bakterien, welche eine zunehmende Bedrohung darstellt, wohingegen die Resistenzen bei grampositiven Erregern in Österreich seit Jahren konstant niedrig sind.

    Weiterlesen ...
  • Antimikrobielle Resistenz bei Bakterien – Der Stellenwert der Krankenhaushygiene

    Laut Aussage vieler Experten ist die Menschheit auf dem besten Wege, die Wirkungen von Antibiotika zu verlieren. Ohne wirksame Antibiotika werden viele Infektionskrankheiten in Zukunft wieder tödlich verlaufen. Unter diesem Aspekt muss immer wieder an die Wichtigkeit der Prävention der Übertragung von Infektionen und deren Erreger erinnert werden.

    Weiterlesen ...
  • Speziesdiagnose zunehmend wichtiger für die Therapiewahl – Invasive Mykosen

    Unter den nosokomialen Infektionen ist der Anteil der invasiven Pilzinfektionen im Vergleich zum Anteil der bakteriellen Infektionen geringer. Allerdings liegen die infektionsassoziierte Morbidität und Letalität invasiver Pilzinfektionen deutlich höher als bei bakteriellen Infektionen.

    Weiterlesen ...
  • Aktuelle Empfehlungen – Update zur antiretroviralen Therapie der HIV-Infektion

    Seit 1996 ist die antiretrovirale Kombinationstherapie (ART) zur Behandlung der HIV-Infektion etabliert.
    Entsprechend dem aktuellen Wissenstand sollte eine antiretrovirale Therapie bei entsprechender Indikation
    ohne Unterbrechung lebenslang eingenommen werden. Die Mortalität und Morbidität konnte um fast 90 %
    gesenkt werden, sodass man heute davon ausgehen kann, dass die Lebenserwartung HIV-Infizierter annähernd
    gleich jener der nicht HIV-infizierten Allgemeinbevölkerung ist1, 2.

    Weiterlesen ...