Highlights vom ECCO 2022

EULAR 2022, 1.-4.6. Newsletteranmeldung

Erscheinungsdatum:
21.10.2011

Herausgeber:
Österreichische Gesellschaft für Innere Medizin




Weitere Artikel

Nicht Wellness, Kur oder Urlaub - Rehabilitation in der Rheumatologie

M. Skoumal 21.10.2011

Die Rehabilitation ist ein wichtiger Bestandteil der Behandlung von Patienten mit entzündlichen und degenerativen Erkrankungen. Nur durch ein Zusammenspiel und Ineinandergreifen mehrerer Berufsgruppen ist ein optimales Rehabilitationsziel zu definieren und zu erreichen, um somit die Funktionalität, die Aktivität und die Partizipation des Patienten nachhaltig zu verbessern.

Compliance und Adhärenz in der Rheumatologie

W. Graninger 21.10.2011

„Einnahmetreue“ wäre ein germanistischer Versuch, die Ausdrücke „compliance“, „persistence“, „adherence“ und „concordance“ zu umfassen. Im weiteren Sinn geht es um die Frage, ob die PatientInnen das befolgen, was ihnen behandelnde ÄrztInnen empfohlen haben.

Orthopädisch-chirurgische Beratung bei Polyarthritis und Morbus Bechterew

A. Wanivenhaus 21.10.2011

Therapieresistente Patienten mit offensichtlicher Symptomatik und Funktionseinschränkung, zum Teil aber auch Patienten, die gut auf die medikamentöse Therapie ansprechen, können von einem chirurgischen Eingreifen profitieren – Indikationen und operative Möglichkeiten im Überblick.

Erfassen der Krankheitsaktivität, Funktionsfähigkeit und Lebensqualität - Die Aufgaben der Biometrie

T. A. Stamm 21.10.2011

Die Tatsache, dass die Gelenkintegrität mit der entzündlichen Aktivität invers korreliert und dass die Langzeitprognose z. B. der rheumatoiden Arthritis eng mit dem Ausmaß der radiologischen Destruktion zusammenhängt, legt nahe, klinische Ergebnismessgrößen für die Therapieführung heranzuziehen.

Coping in der Rheumatologie

M. Graninger 21.10.2011

Krankheitsbewältigung als aktiver, vom Patienten selbst steuerbarer Prozess ist wichtiger Bestandteil einer erfolgreichen Therapie. Entscheidend für seine Wirksamkeit ist die flexible, situationsangepasste Nutzung geeigneter Copingstrategien.

Multimodale Therapie der Fibromyalgie

21.10.2011

Therapieziel bei Fibromyalgie ist nicht primär die Schmerzfreiheit, sondern die Bewältigung und langfristige Linderung der chronischen Beschwerden. Therapeutische Maßnahmen dienen daher großteils der Verbesserung der Funktions- und Leistungsfähigkeit und der Lebensqualität Betroffener.

Der schwierige Übergang jugendlicher Rheumatiker in die Erwachsenenmedizin - „Transition Clinic“

A. Skrabl-Baumgartner 21.10.2011

Der Übergang jugendlicher Rheumatiker von der kindzentrierten in die erwachsenenorientierte Gesundheits – betreuung stellt für alle Beteiligten eine Herausforderung dar. Im Nachfolgenden soll die aktuelle Situation kritisch beleuchtet und die Übergangssprechstunde als Lösungsmodell vorgestellt werden.

Chronisch-entzündliche rheumatische Erkrankungen - Welche Untersuchungen sind vor einer Biologikabehandlung notwendig?

A. Gander et al. 21.10.2011

In den letzten Jahren haben sich immunsuppressiv wirkende Biologika als fester Bestandteil in der Behandlung chronisch-entzünd licher rheumatischer Erkrankungen etabliert. Sie bieten für Patienten mit aktiver und progressiver Verlaufsform eine wichtige zusätzliche Therapieoption.

 


Offizielles Medium der