Translationelle Onkologie

Patienten mit hepatozellulärem Karzinom unter Immuntherapie

Prognostische Einschätzung mittels neuen CRAFITY-Scores

DDr. Bernhard Scheiner et al. 2.3.2022

Trotz vieler Fortschritte in der Behandlung des HCC kann weiterhin nur bei etwa einem Drittel der behandelten Patienten ein objektives Ansprechen auf die Therapie mit Atezolizumab/Bevacizumab erreicht werden. Der neu entwickelte CRAFITY-Score beruht auf zwei Biomarkern, CRP und AFP, und wird herangezogen, um bei HCC-Patienten das Überleben sowie das Therapieansprechen auf eine Immuntherapie vorherzusagen. AFP-Werte...

Translationelle Onkologie

Verminderte A20-Expression führt zum Immunausschluss von Lungenadenokarzinomen

Herwig Moll et al. 16.12.2021

Das entzündungshemmende Protein A20 ist ein potenter Tumorsuppressor in KRAS-mutierten Lungenadenokarzinomen. Der Verlust von A20 führt zu reduzierter Tumorimmunüberwachung bei PatientInnen und vorklinischen Mausmodellen. A20-defiziente Tumoren reagieren besonders gut auf Immuncheckpoint-Blockade.

Translationelle Onkologie

Bluttest erkennt pädiatrische Tumoren anhand epigenetischer Muster in zellfreier DNA

Peter Peneder 26.7.2021

Ein neuer diagnostischer Ansatz erkennt, klassifiziert und überwacht pädiatrische Krebserkrankungen anhand von Blutproben. Um zellfreie Tumor-DNA zu detektieren, werden epigenetische Fragmentierungsmuster ausgenutzt. Damit ist die neue Methode unabhängig von genetischen Aberrationen, die bei vielen Kinderkrebsarten selten sind.

Translationelle Onkologie

Molekulardynamik am Checkpoint

Bernhard Roither et al. 24.6.2021

CoMM: Computing for Molecular Medicine gibt detaillierte Einblicke in die Molekulardynamik von Biomolekülen und unterstützt die Entwicklung und Verbesserung von Medikamenten. Leistungsfähige und trennscharfe Rechenmethoden (Algorithmen) sind notwendig, um die entscheidenden molekularen Bewegungsmuster aus riesigen Datenmengen herauszufiltern.

Translationelle Onkologie

Verbindung zwischen Entzündungsprozessen und Krebs

Johannes A. Schmid et al. 15.4.2021

Das Entzündungsenzym IKKα bindet und phosphoryliert das Onkoprotein c-Myc. Diese Phosphorylierung hemmt den Abbau von c-Myc und erhöht dessen Aktivität. Dadurch steigen die Zellproliferation und die Resistenz gegenüber Paclitaxel-induziertem Zelltod.

Translationelle Onkologie

Novel therapeutic approaches for malignant bone cancer

Kazuhiko Matsuoka et al. 15.4.2021

c-Fos-induced Osteosarcoma (OS) formation is promoted by Wnt signaling via the actions of the collagen-modifying enzyme Lysyl oxidase-like2 (Loxl2) in mice. OS development is reduced by pharmalogical, genetic and biological Loxl2 inhibition. A strong correlation between c-FOS, LOXL2 and WNT7B/WNT9A expression is observed in human OS samples and c-FOS/LOXL2 coexpression can be used as prognostic factor of OS.

Translationelle Onkologie

Potentieller pharmakogenetischer Marker bei Polycythaemia vera

Roland Jäger 25.2.2021

Eine Kombination aus hereditären exonischen Varianten im IFNL4-Gen prognostiziert das molekulare Ansprechen auf IFNα-basierte Therapien bei Polycythaemia vera. Die gezielte molekulargenetische Feststellung der bei den einzelnen Patienten vorliegenden IFNL4-Polymorphismen kann zur Optimierung der Therapie beitragen.

Translationelle Onkologie

pNEN: Mechanismus für Entartung könnte gezielte Therapie

Klaus Holzmann et al. 22.12.2020

TERT-Promoter-Mutationen (TPM) sind bei neuroendokrinen Neoplasien der Bauchspeicheldrüse bzw. des Pankreas nachgewiesen. Spezifische therapeutische Konzepte befinden sich in Entwicklung.

 

Kooperationspartner