UIM 09|2020

UIM 09|2020 Themenheft Pneumologie


Editorial

  • Editorial zum Themenheft Pneumologie
    Die Jahrestagung der Österreichischen Gesellschaft für Pneumologie (ÖGP) fand heuer nicht nur zum 44. Mal statt, sondern – an die neuen Gegebenheiten und Erfordernisse angepasst – auch erstmals virtuell. Unter dem Motto „Lung on air“ konnten über 1.000 angemeldete Teilnehmer ...Weiterlesen ...

Pneumologie

  • Phänotypen und Charakteristika von chronischem Husten

    Fast jeder Zehnte weltweit ist von chronischem Husten betroffen.

    Cough Hypersensitivity Syndrome ist der Oberbegriff für das gemeinsame patho­physiologische Konstrukt, das alle Ursachen des chronischen Hustens zu Phänotypen zusammenführt.

    Gute Aussichten für zielgerichtete Therapie: Der P2XR-Antagonist Gefapixant, derzeit in Phase III, reduziert die 24-h-Hustenfrequenz.

    Weiterlesen ...
  • Eosinophilie und Rhinosinusitis

    Neue Erkenntnisse der Pathomechanismen zeigen, dass unterschiedliche Entzündungsmechanismen der CRS zugrunde liegen können, wobei Typ-1-Reaktionen bei CRSsNP und Typ-2-Reaktionen bei CRSwNP überwiegen.

    Erhöhte Zahlen an eosinophilen Granulozyten werden mit dem Phänotyp der CRSwNP und erhöhten Rezidivraten in Verbindung gesetzt.

    Der Einsatz von Biologika erweitert als neue Therapieoption die Behandlung von schweren und therapierefraktären chronischen Sinusitiden.

    Weiterlesen ...
  • Neue Behandlungsmöglichkeiten mit Studien aus Österreich

    Um das Risiko zu senken, an Lungenkrebs zu erkranken, ist ein sofortiger Rauchstopp unabdingbar.

    Das seit einem Jahr bestehende Nichtraucherschutzgesetz ist ein erster Schritt; als wichtigste Waffe im Kampf gegen den Krebs gilt aber nach wie vor die frühzeitige Diagnose und Therapie.

    Bei einer neuen Therapiemöglichkeit haben österreichische Mediziner des Karl Landsteiner Instituts für Lungenforschung und Pulmonale Onkologie einen entscheidenden Beitrag geleistet.

    Weiterlesen ...
  • Chemo- und Immuntherapie beim NSCLC

    Die 5-Jahres-Überlebensrate von 32 % bei Patienten mit hoher PD-L1-Expres-sion bei einer Erstlinientherapie mit dem Anti-PD1-Antikörper Pembrolizumab ist beeindruckend.

    Die Kombination einer Chemotherapie mit einer Immuntherapie ist auch bei Patienten mit negativer PD-L1-Expression einer alleinigen Chemotherapie klar überlegen.

    Weiterlesen ...
  • Ein Jahr rauchfreie Gastronomie in Österreich

    Die Verbesserung des Nichtraucherschutzes seit 1. 11. 2019 braucht noch Kontrolle.

    Eine Gleichstellung von Wasserpfeifen und E-Zigaretten mit Tabakzigaretten war erforderlich und muss noch für neue Nikotinprodukte ergänzt werden.

    Weiterlesen ...
  • Schlaf und Herzschlag

    Qualität und Dauer des Schlafs sind mit kardiovaskulären Outcomeparametern assoziiert.

    Es besteht eine starke Assoziation zwischen Vorhofflimmern und obstruktiver Schlafapnoe.

    Schlafapnoe ist ein Risikomarker, jedoch kein therapeutisches Target bei Herzschwäche.

    Vagotoniebedingte nächtliche Bradykardien (zumeist AV-Block II Typ Wenckebach) sind nicht behandlungsbedürftig.

    Weiterlesen ...
  • Fall des Jahres 2020: Allergie mit Biss

    Übertragen durch einen Zeckenbiss kann Alpha-Gal zu einer Sensibilisierung und darauffolgend nach Fleischkonsum zu einer allergischen Reaktion gegen das Oligosaccharid Alpha-Gal führen.

    In Österreich geht man von einer Dunkelziffer von ca. 100 Fällen pro Jahr aus.

    Die Diagnosestellung ist häufig durch das zeitverzögerte Auftreten (2–6 h) von allergischen Symptomen erschwert.

    Zielführend kann eine erweiterte Anamnese hinsichtlich Essgewohnheiten und rezente Zeckenbisse sein, zum Teil mit ausgeprägterer Lokalreaktion.

    Weiterlesen ...