Kompetent und effizient

Das waren die ersten Zeilen in der Ärzte Krone 1/2002. Diese Zeilen gelten natürlich heute genauso wie vor zehn Jahren.

Durch die rasante Entwicklung im Bereich Kommunikation der letzten Jahre und die damit verbundene enorme Informationsüberlastung ist es heute wichtiger denn je, dass Medien kompetenter, effizienter und schneller sind.

Kompetenz setzt voraus, dass wir uns immer am letzten Stand des Wissens halten, über Redakteure verfügen, die einerseits selbst langjährige Erfahrung haben und andererseits über beste Kontakte zu den Gesellschaften und Experten verfügen.

Effizienz bedeutet, dass wir weder die Zeit unserer Leser noch unserer Experten/Autoren oder unserer Kunden vergeuden. Effizienz in unserem Sinn setzt Kompetenz voraus. Denn nur wer weiß, wovon er spricht, kann die Inhalte auf das Wesentliche reduzieren.

Schnelligkeit ist in einer Zeit, in der Informationen im Netz sind, fast bevor sie gesagt wurden, von grundlegender Bedeutung. Aus diesem Grund versuchen wir unsere Redakteure auf alle relevanten Kongresse zu entsenden, immer genau am Punkt des Geschehens zu sein und so rasch wie möglich die Informationen zu vermitteln.

Schnelligkeit bedeutet aber auch, dass unsere Texte so verfasst sein müssen, dass sie sich auf das Wesentliche konzentrieren und unseren Lesern unnötiges Wissen ersparen. Das wiederum setzt Kompetenz und Effizienz voraus.

In diesem Sinn erlauben Sie mir nur einen ganz kurzen Rückblick auf zehn Jahre Ärzte Krone in Stichworten:

Die Idee und deren Umsetzung ist bis heute einzigartig in Europa. Die Verknüpfung eines Fachmediums mit einem Laienmedium, das fast jeden zweiten Bürger des Landes erreicht, ist nur in Österreich realisierbar, da es weltweit kein Medium mit einer Reichweite wie der „Kronen Zeitung“ gibt.

Ziel war es, das Medium kompetent, effizient, schnell mit dem größten möglichen Nutzen für den Leser zu gestalten.

Damit ist es unserem Team gelungen,

• 17.280 Seiten hochwertige Fachinformation

• in 3,915.000 Heften auf

• 606.042 kg Papier zu veröffentlichen.

• 230 Focusthemen wurden gemeinsam mit

• 50 große Aufklärungsinitiativen realisiert

 

Focusthema

Jedes Heft hat einen thematischen Schwerpunkt ,der sich von der Ärzte Krone über die Wartezimmer Krone, die Apotheker Krone bis in die Krone „Gesund & Familie“ spannt.

Die Inhalte werden von der Fachredaktion gemeinsam mit den medizinischen Gesellschaften und Meinungsbildnern erarbeitet und danach von der „Krone Gesund“-Redaktion für Laien aufbereitet.

Fach- und Laienkommunikation kommen dabei aus einer Quelle und sind genau aufeinander abgestimmt.

Initiativen im Medienverbund mit Krone „Gesund & Familie“

Dabei handelt es sich um Fortbildungs- undAwarenesskampagnen, die in Kooperation mit den führenden Fachgesellschaften und Topexperten erarbeitet werden. Eine der besonders hervorzuhebenden Initiativen war die 2004 erstmals gestartete Kampagne „endlich schmerzfrei“, die ein ganzes Jahr über die damals aktuelle Situation der Schmerzpatienten aufklärte.

2011 ließen wir diese Aktion wieder aufleben: Mit der letzten Initiative „Stop Schmerz!“ haben wir in 24 Ausgaben Österreichs Ärzten und Apothekern den letzten Stand des Wissens vermittelt, 50.000 Gesundheitsratgeber verteilt und vier Artikel in der Krone „Gesund & Familie“ veröffentlicht. Zusätzlich gab es in den Laienmedien einen Fragebogen zum Thema Schmerzen, mit dem die Situation der österreichischen Schmerzpatienten erfasste wurde, um anschließend den „Schmerzreport Österreich“ auf Basis dieser Daten verfassen zu können.

Eine ebenfalls seit längerer Zeit erfolgreich laufende Kampagne ist die „Initiative Lichtblick – Stopp Suizid!“ unter der Federführung von Prim. Univ.-Prof. Dr. Michael Musalek, um auf eine besonders delikate Situation in Österreich aufmerksam zu machen: die im internationale Vergleich immer noch hohe Selbstmordrate.

Für Sie behandelt: Politik und Wirtschaft

Seit der vierten Ausgabe im Jahr 2006 behandeln wir auf damals vielfach geäußerte Leserwünsche hin auch aktuelle gesundheitspolitische Themen. Von Ausbildung über Reform, von der Salzburger Liste über ELGA: Die Ärzte Krone beleuchtet die Geschehnisse und informiert Sie über die Hintergründe.

Seit Mitte 2006 informieren wir auch über Themen wie Finanzierung, Recht, Versicherung, Marketing und EDV. Damals starteten wir mit Tipps rund um das Praxismanagement, was sich schließlich weiterentwickelte zu „Praxis & Wirtschaft“, wie Sie es aus den jetzigen Ausgaben der Ärzte Krone kennen.

Auf der Seite unserer Leser

2012 haben wir gemeinsam mit engagierten Hausärzten die Initiative „Wir Hausärzte – persönlich – kompetent – zuständig“ gestartet, die nicht nur in patientengerechter Form von der Krone „Gesund & Familie“, sondern auch von den Medien des MedMedia Verlages kostenlos unterstützt wird, um eine möglichst breite Leserschaft zu erreichen. Damit wird sowohl die wichtige Rolle, die Allgemeinmediziner in unserem Gesundheitssystem spielen, als auch die Attraktivität des Berufes deutlich gemacht. Dass die Aktion erfolgreich ist, bestätigen Ärzte wie auch Patienten. Gründungsmitglied Dr. Barbara Degn beispielsweise berichtete: „Meine Patienten haben vor allem die Artikel in der ‚Kronen Zeitung‘ wahrgenommen. Viele haben gelesen, was ich geschrieben habe, und haben mich bestätigt. Sie sind stolz, wenn sie ihre Hausärztin in der Zeitung finden!“

Zum Start der Aktion befragten wir die Hausärzte Österreichs über ihre aktuelle Zufriedenheit mit ihrer Tätigkeit und gaben ihnen die Möglichkeit, Verbesserungsvorschläge anzumerken, für die diese Initiative sich stark macht. Besonders erfreulich war, dass über 80% der Befragten sehr zufrieden bzw. zufrieden mit ihrem Beruf sind, besonders jene Allgemeinmediziner, die ihre Ordination schon länger führen und somit langjährige Beziehungen zu ihren Patienten aufbauen konnten, sind glücklich mit ihrer Berufswahl. Als besonders störend empfanden sie Bürokratie und Zeitdruck.

Alles in allem zeichnete sich aber besonders ein Bild ab: Allgemeinmediziner zu werden ist ein anstrebenswertes und lohnendes Ziel!

Das Team der Ärzte Krone

Hinter alle diesen Leistungen steht ein kompetentes, effizientes und schlagkräftiges Team, das stets die Leser im Fokus hat und hier kurz vergestellt werden soll:

Seit 1. Oktober 2012 hat Natascha Fial – die seit Mai 2001 in unserem Verlag und schon bisher in führenden Positionen tätig war – die Leitung des Teams übernommen und wird gemeinsam mit ihren Mitarbeitern dafür sorgen, dass sich in den kommenden zehn Jahren die Erfolgsgeschichte Ärzte/Apotheker/Zahn Krone und Krone „Gesund & Familie“ weiter fortsetzen wird.

Fritz Tomaschek betreut schon seit September 2003 das Projekt Ärzte Krone in wirtschaftlichen Belangen und ist Ansprechpartner für unsere Werbekunden in Sachen Marketing und Werbung.

Dr. Wolfgang Exel ist der Chefredakteur der Ärzte Krone und damals wie heute Garant dafür, dass wir unser Magazin mit dem höchstmöglichen journalistischen Know-how herausgeben können.

Dr. Hannelore Nöbauer ist seit Juli 2009 stv. Chefredakteurin und weiß dank ihrer eigenen medizinischen Ausbildung als Ärztin für Allgemeinmedizin bestens über die Wünsche und Anliegen der niedergelassenen Ärzte Bescheid. Unterstützt wird sie von Simone Peter, die seit März 2011 als Redaktionsassistentin tätig ist und neu seit Oktober 2012 auch die „Wartezimmer Krone“ redaktionell betreut. Gregor Adamcik ist der Grafiker der Ärzte Krone und begleitet das Team schon seit 2,5 Jahren.

Die Erfolgsstory geht weiter

In Zukunft werden wir uns so wie bisher intensiv um integrierten Informations
austausch zwischen Meinungsbildnern, Verordnern, Apothekern und Patienten mit ihren Angehörigen kümmern.

Immer stärker werden wir die Möglichkeiten der mobilen Kommunikation wie Apps oder das Internet nutzen, um weiter gemeinsam mit Ärzten und Apothekern dafür zu sorgen, dass der informierte Patient im Dialog mit seinem behandelnden Arzt steht, seine Krankheiten besser versteht und weiß, wie er sich davor schützen kann.

Danke für Ihr Vertrauen!

Ich möchte mich an dieser Stelle im Namen des gesamten Teams recht herzlich bei Ihnen dafür bedanken, dass Sie seit nunmehr zehn Jahren regelmäßig zur Ärzte Krone greifen! Wir versprechen, auch weiterhin das Sprachrohr für die Anliegen unserer Leser zu sein und Positives, aber auch Negatives in unserem Gesundheitssystem aufzeigen!

Wir freuen uns über Ihre Reaktionen, Ihre Anregungen, aber auch über Ihre Kritik. Nur so können wir den Ansprüchen unserer Leser gerecht werden.