Verpassen Sie keine Neuigkeiten

Erscheinungsdatum:
3.6.2013

Herausgeber:
Univ.-Prof. Dr. Christoph Zielinski, Univ.-Prof. Dr. Markus Raderer


Focus: St. Gallen 2013

Brustkrebs-Konsensuskonferenz St. Gallen: Daten – Fakten: Konsequenzen?

G. Steger 3.6.2013

Das Interesse an der Brustkrebs-Konsensuskonferenz St. Gallen ist außerordentlich groß, wie man auch an der Fortbildungsreihe „Daten – Fakten: Konsequenzen?“ ermessen kann. Die Post-Kongressveranstaltung hat sich zum Jour fixe für brustkrebsinteressierte Kollegen entwickelt – vor allem auch deswegen, weil wir seit vielen Jahren in der Lage sind, die Abstimmung der St.-Gallen-Panelisten in ihren...

Focus: St. Gallen 2013

Work in progress: Ki67 und multigenomische Assays

Z. Bagó-Horváth 3.6.2013

Die absolute Notwendigkeit von Genexpressionsanalysen zur Bestimmung der intrinsischen Subtypen wurde vom Panel abgelehnt (allgemeine Verfügbarkeit, Kostendeckung). Zur Differenzierung zwischen Luminal-A- und Luminal-B-Tumoren wurde ein Ki67-Cut-off-Wert von 20 % vorgeschlagen, aber nicht definitiv festgelegt. Der IHC4-Algorithmus könnte eine bessere Vergleichbarkeit von immunhistochemischen Analysen mit...

Focus: St. Gallen 2013

„Multigene signatures“ beim Mammakarzinom

G. Pfeiler 3.6.2013

Mit dem klinischen Einsatz von Gensignaturen ändert sich der Einsatz der Chemotherapie in Abhängigkeit vom untersuchten Patientenkollektiv. Das St.-Gallen-Panel sieht derzeit eine Option...

Focus: St. Gallen 2013

Fragen und Antworten im chirurgischen Setting

F. Fitzal 3.6.2013

Das St.-Gallen-Panel hat sich für keine absoluten, jedoch für relative Kontraindikationen (R1-Resektion, Multizentrizität, extensiver Mikrokalk) gegen eine brusterhaltende Therapie ausgesprochen. Als R1 wird die Tumorzelle am Tuscherand definiert. Millimeterangaben sind obsolet.

Focus: St. Gallen 2013

Neues aus der Strahlentherapie

T.-H. Knocke-Abulesz 3.6.2013

Die regionale Lymphknotenbestrahlung ist keine Alternative zur Axilladissektion. Große Akzeptanz für die hypofraktionierte Ganzbrustbestrahlung: Die Behandlungszeit verkürzt sich für die meisten Patientinnen von 6 auf 4 Wochen. Akzelerierte Teilbrustbestrahlung wird nur bei streng selektionierten Patientinnen empfohlen. Das Patientinnenkollektiv, bei dem auf eine Bestrahlung nach brusterhaltender Therapie...

Focus: St. Gallen 2013

Neue Standards in der medikamentösen Therapie?

R. Bartsch 3.6.2013

Endokrine Therapie in der Prämenopause Ovarielle Ablation vor allem bei sehr jungen Frauen < 40 Jahren; Aromatasehemmer nur bei Tamoxifen-Kontraindikation; Tamoxifen über zehn Jahre als Option bei hohem Rückfallrisiko Endokrine Therapie in der Postmenopause Aromatasehemmer upfront vor allem bei Hochrisikopatientinnen; optional Tamoxifen (Switch); Indikation für verlängerte endokrine Therapie nur bei...

 



Kooperationspartner