Nächste Adipositasakademie der ÖAG startet im Herbst

Mit der Etablierung der ersten qualitätsgesicherten und von einer wissenschaftlichen Fachgesellschaft getragenen Fortbildung zur Betreuung adipöser Menschen in Österreich möchte die ÖAG einen entscheidenden Beitrag für die dringend notwendige Verbesserung der Betreuungssituation und der Kompetenzen der damit befassten Berufsgruppen leisten. Die Adipositasakademie wendet sich an alle praktisch-klinisch tätigen ÄrztInnen und ErnährungsberaterInnen, die ihre Kompetenzen in der Adipositasbetreuung verbessern möchten; sie soll keine „akademischen AdipologInnen“ hervorbringen, sondern die Grundlagen der Betreuung im klinischen Alltag vermitteln.

Die Module I und II finden am 11. Oktober 2013 im Rahmen der Grazer Fortbildungstage statt, die Module III und IV am 23. November 2013 im Rahmen der 41. Jahrestagung der Österreichischen Diabetes Gesellschaft in Salzburg. Die Module sind auch einzeln und unabhängig von den Rahmenveranstaltungen buchbar.

Modul 1: Basisinformationen, Tools und Messungen, physische Komorbiditäten

Lehrinhalte (Auswahl): Adipositas: Definition, Epidemiologie und Trends, Ursachen, Möglichkeiten und Grenzen der Prävention; Anthropometrie, Ernährungserhebungsmethoden, Nährwertberechnungen; pathophysiologische Vorgänge im Fettgewebe, metabolisches Syndrom, systemische Folgen der Adipositas, Operations- und Narkoserisiko, Einschränkungen der Aktivitäten des täglichen Lebens, welche Untersuchungen sollen beim adipösen PatientInnen durchgeführt werden?

Vortragende: Mag. S. Gnauer (Eggenburg), Priv.-Doz. Dr. J. Huber (Wien)
Datum, Uhrzeit: Freitag 11. Oktober 2013, 14–18 Uhr
Ort: Congress Graz, Sparkassenplatz 1, Graz

Modul 2: Bewegung und Chirurgische Therapie

Lehrinhalte (Auswahl): Adipositas und metabolische Folgen, Insulinresistenz, metabolisches Syndrom, Energiebilanz, „Bewegung als Medikament“, Muskulatur als wichtiges Organ für den Zucker- und Lipidstoffwechsel, metabolische Effekte durch körperliche Aktivität, Grundlagen der medizinischen Trainingslehre, Trainingsmethoden; Indikation für die Adipositaschirurgie, Trends, bariatrische Operationsverfahren, Einfluss der Chirurgie auf Komorbiditäten, Langzeitergebnisse nach bariatrischen Eingriffen, Adipositaschirurgie und Mortalität, Nachsorge, Reeingriffe, PatientInnenselektion.

Vortragende: Dr. K. Moosburger (Hall in Tirol), Univ.-Doz. Dr. G. Prager (Wien)
Datum, Uhrzeit: Freitag 11. Oktober 2013, 9–13 Uhr
Ort: Congress Graz, Sparkassenplatz 1, Graz

Modul 3: Ernährungspsychologie

Lehrinhalte (Auswahl): Rolle von Verhalten und Psyche für die Entstehung und Perpetuierung der Adipositas, Ernährungs- und Essverhalten, psychische Mechanismen der Sättigungsregulation, Essstörungen, Strategien der Motivations- und Complianceförderung.

Vortragender: Univ.- Prof. Dr. J. Kinzl (Innsbruck)
Datum, Uhrzeit: Samstag, 23. November 2013, 14–18 Uhr
Ort: Salzburg Congress, Auerspergstraße 6, Salzburg

Modul 4: Basiswissen der Ernährung, medikamentöse Therapie der Adipositas

Lehrinhalte (Auswahl): Nachhaltige Ernährungsinterventionen zur Gewichtsreduktion, Veränderung der Makronährstoffrelation, 1.000 und eine Diät – alles ist möglich – nichts dauerhaft wirksam; Orlistat: Pharmakologie, Wirkmechanismus, klinische Daten, Nebenwirkungen, Ausblick auf neue Therapieoptionen, Over-the-Counter-Produkte (Nahrungsergänzungsmittel), Gewichtszunahme durch Medikamente.

Vortragende: Mag. S. Gnauer (Eggenburg), Priv.-Doz. Dr. J. Huber (Wien)
Datum, Uhrzeit: Samstag, 23. November 2013, 9–13 Uhr
Ort: Salzburg Congress, Auerspergstraße 6, Salzburg

 

Weitere Informationen zu Inhalten und Modalitäten der Anmeldung sind auf der Internetseite der ÖAG unter abrufbar.

AutorIn: Univ.-Prof. Dr. Thomas C. Wascher
AutorIn: Univ.-Prof. Dr. Hermann Toplak