Verpassen Sie keine Neuigkeiten

Hot Topics vom WCLC 2022
finden Sie hier

Erscheinungsdatum:
21.2.2019

Herausgeber:
Univ.-Prof. Dr. Matthias Preusser, Univ.-Prof. Dr. Markus Raderer


Editorial

Oder: Von Impfen und Aberglauben

Markus Raderer 21.2.2019

"What about the world around us...how can we fail to see" − John Farnham, The Age of Reason In Anbetracht der derzeit leider aktuellen Schlagzeilen über die Masernepidemie und die generell geringe Impfrate in Österreich, auch was die saisonale Grippeimpfung betrifft, herrscht – vor allem in den (sozialen) Medien – unter Ärzten seltene Einigkeit, dass eine entsprechende Aufklärung der Bevölkerung...

AKTUELL für Sie!

Round Table der jungen Onkologie – Thema Fortbildung und Informationsquellen

Katharina Ostermann 21.2.2019

Umgang mit dem Überfluss an neuem Fachwissen: gezielte Selektion und Fortbildung/Unterstützung innerhalb des Teams Fortbildungsbedarf: Interpretation von statistischen Daten, Nebenwirkungsmanagement und supportive Maßnahmen

AKTUELL für Sie!

Science News vom San Antonio Breast Cancer Symposium

Günther Steger 21.2.2019

Der SABCS 2018 war ein wertvoller Kongress mit Daten, die geeignet sind, die klinische Praxis zu beeinflussen bzw. neue Standards zu setzen; das gilt für das triple-negative, das HER2-positive und auch das luminal-positive Mammakarzinom. Einige relevante Beiträge werden relativ rasch eine Umsetzung finden. Der vollständige Live-Bericht von Univ.-Prof. Dr. Günther Steger zu den besten Präsentationen von einem...

Focus: Dermato-Onkologie

Hautkrebs!

Erika Richtig 21.2.2019

Diese Diagnose löst bei unseren Patientinnen und Patienten sehr unterschiedliche Gefühle aus. Während die einen darin ein lästiges kosmetisches Problem sehen, bricht für die anderen beim Wort Hautkrebs eine Welt zusammen. Das Thema des metastasierten Melanoms hat sich in der letzten Dekade durchschlagend entwickelt, vom unbehandelbaren Tumor zum Modelltumor der Immunonkologie. Parallel dazu konnten...

Focus: Dermato-Onkologie

Melanomvorsorge 4.0

Rainer Hofmann-Wellenhof 21.2.2019

Vielzahl von Apps für Melanomvorsorge für Konsumenten am Markt. Vorsorgeuntersuchung bei Dermatologen kann nicht ersetzt werden. Künstliche Intelligenz zur Beurteilung von Hautläsionen auf dem Vormarsch.

Focus: Dermato-Onkologie

Adjuvante Therapie des malignen Melanoms

Van Anh Nguyen 21.2.2019

Adjuvante Therapie des malignen Melanoms
1. 8. 2018: Zulassung von Nivolumab
29. 8. 2018: Zulassung von Dabrafenib + Trametinib
18.10.2018: Zulassung von Pembrolizumab

Focus: Dermato-Onkologie

Therapie des Melanoms – wohin geht die Reise?

Erika Richtig 21.2.2019

Die Zukunft der Behandlung des metastasierten malignen Melanoms liegt zum einen in der effektiven Kombination verschiedenster Substanzen, zum anderen im interdisziplinären ­Management der Nebenwirkungen – immer mit zentralem Blick auf den Patienten und seine individuellen Bedürfnisse im Rahmen der Erkrankung. Kombinationsansätze inkludieren: Immuntherapie und zielgerichtete Therapie Immuntherapie und...

Focus: Dermato-Onkologie

Non-Melanoma Skin Cancer

Bernhard Lange-Asschenfeldt et al. 21.2.2019

Der nicht-melanozytäre Hautkrebs zeigt eine steigende Inzidenz, hauptursächlich für die häufigsten Formen ist eine kumulative UV-Exposition. Das Basalzellkarzinom besitzt klinisch und morphologisch eine große Bandbreite. Das Plattenepithelkarzinom kann aus der Vorstufe – aktinische Keratose – entstehen und metastasieren; im metastasierten Stadium gibt es derzeit keine standardisierten...

Focus: Dermato-Onkologie

Non Melanoma Skin Cancer bei Organtransplantierten

Alexandra Geusau et al. 21.2.2019

Die Langzeitimmunsuppression bei organtransplantierten Patienten (OTPs) erhöht das Risiko, nichtmelanozytäre Hauttumoren (NMSCs) zu entwickeln. Begünstigende Faktoren dafür sind Dauer, Höhe und Art der Immunsuppression sowie die Kumulativdosis vorangegangener UV-Exposition und ein heller Hauttyp. Der häufigste Hauttumor im Szenario der Immunsuppression ist das Platten­epithelkarzinom (PEK). Therapie der Wahl...

Focus: Dermato-Onkologie

Merkelzellkarzinom

Peter Kölblinger 21.2.2019

Die Leitlinien der Erkrankung haben sich nicht grundlegend geändert – relativ neu sind die immuntherapeutischen Behandlungsmöglichkeiten mit PD-1- und PD-L1-Antikörpern im fortgeschrittenen Stadium des Merkelzellkarzinoms. Die Ursachen der Erkrankung – Polyomavirus und UV-Exposition – sind eine mögliche Erklärung des guten Ansprechens auf Checkpoint-Inhibitoren.

Focus: Dermato-Onkologie

Primär kutane T-Zell-Lymphome

Franz Trautinger et al. 21.2.2019

Kutane T-Zell-Lymphome sind eine relativ heterogene Gruppe lymphatischer Neoplasien, von denen Mycosis fungoides die häufigste Subentität darstellt. Die Therapieauswahl erfolgt gemäß Diagnose und Stadium der Erkrankungen.

Focus: Dermato-Onkologie

NGS−Profiling: Auf der Suche nach druggable Targets

21.2.2019

In molekularen Fallbesprechungen werden an der Meduni Graz Ergebnisse des „NGS-Profilings“ von Tumoren fächerübergreifend besprochen, um Patienten nach Ausschöpfen von Standardtherapien noch Optionen anbieten zu können.

Kongress

ASH 2018 | Klinische Fortschritte bei myelodysplastischen Syndromen

Michael Pfeilstöcker 21.2.2019

Für Erythropoietin-refraktäre Niedrigrisiko-Patienten mit Ringsideroblasten oder SF3B1-Mutation steht nach den Ergebnissen der MEDALIST-Studie mit Luspatercept nunmehr eine valide Therapieoption zur Verfügung. Daten der TELESTO-Studie bestätigen den klinischen Nutzen der Eisenchelation endlich auch im randomisierten Setting. Für Hochrisiko-MDS-Patienten, die für eine Transplantation nicht geeignet sind, bleibt...

Kongress

ASH 2018 | Neue Entwicklungen beim multiplen Myelom

Heinz Ludwig 21.2.2019

Am letzten ASH-Meeting fanden sich in jedem Setting interessante Daten: zur Induktions- und Erhaltungstherapie mit neuen Substanzen, zur Kombination mit Antikörpern im rezidivierten Setting, aber auch zu ganz neuen Therapieprinzipien, u. a. der CAR-T-Zell-Therapie.

Kongress

ASH 2018 | Neue Trends in der Stammzelltransplantation

Felix Keil et al. 21.2.2019

Für Patienten mit MDS/sAML zeigt sich auch langfristig kein Überlebensvorteil bei einer myelo­ablativen gegenüber einer dosisreduzierten Stammzelltransplantation, dies wurde durch eine große, prospektive Studie der EBMT bestätigt. Sorafenib ist eine gut wirksame Erhaltungstherapie für high-risk AML-Patienten nach einer allogenen Transplantation. Die haploidente Stammzelltransplantation überzeugt weiterhin...

Kongress

ASH 2018 | CLL: Trend zur zielgerichteten Therapie, weg von Chemotherapie

David Kiesl et al. 21.2.2019

Ibrutinib ist neuer Erstlinientherapiestandard für IgHV-unmutierte, fitte (CIRS ≤ 6) Patienten (v. a. unter 70 Jahre). Die Zugabe von Rituximab zu Ibrutinib hat keinen Überlebensvorteil (PFS, OS), weder in der Erstlinie noch nach Vortherapien. Die Immuno-Chemotherapie bleibt eine gute Erstlinienoption für IgHV-mutierte Patienten.

Kongress

ASH 2018 | Thrombose und Hämostase

Ingrid Pabinger-Fasching et al. 21.2.2019

Hämophilie: Die Gentherapie steht vor dem Einzug. Erfolgreiche Ergebnisse klinischer Pilotstudien lassen auf eine Heilung bei Hämophilie hoffen. Immunthrombozytopenie: Die österreichischen, deutschen und schweizerischen Leitlinien decken sich weitgehend mit den rezenten Behandlungsempfehlungen der amerikanischen Gesellschaft für Hämatologie. Tumorassoziierte venöse Thromboembolie: Direkte orale...

Kongress

ASH 2018 | Aggressive Lymphome

Daniel Heintel 21.2.2019

Eine der wichtigsten Änderungen bei aggressiven Lymphomen betrifft „low risk“ DLBCL-Patienten im Alter bis zu 60 Jahren, für die ein abgekürztes R-CHOP-Schema (4 x CHOP, 6 x R) als neuer Standard gelten kann.

DFP-Literaturstudium

Aktuelle Therapie des Pankreaskarzinoms

Dr. Martin Schindl 21.2.2019

LEHRZIEL: Kriterien zur Einschätzung der Resektabilität beim Bauchspeicheldrüsenkrebs kennen. Verschiedene Therapiekonzepte bei Bauchspeicheldrüsenkrebs, in Abhängigkeit vom Erkrankungsstadium, kennen und aktuelle Behandlungsdetails dazu wissen.Ärztlicher Fortbildungsanbieter: Medizinische Universität Wien, Universitätsklinik für ChirurgieLecture Board: Prim. Univ.-Prof. Dr. Wolfgang Eistererao....

Immunonkologie

Immuntherapie beim Kolorektalkarzinom: Wo stehen wir 2019?

Jakob M. Riedl et al. 21.2.2019

Sorgfältige Patientenselektion für Immuntherapie beim Kolorektalkarzinom essentiell dMMR/MSI: Mismatch-Repair-Defizienz/Mikrosatelliteninstabilität dMMR/MSI-Kolorektalkarzinome sind durch eine hohe Tumormutationslast gekennzeichnet Testung des MMR/MSI-Status im metastasierten Stadium empfohlen Immun-Checkpoint-Inhibitoren sind effektiv beim dMMR/MSI mKRK FDA-Zulassung für Pembrolizumab sowie für Nivolumab ±...

 



Kooperationspartner