ECCO Congress 2022

16. – 19. Februar 2022

Ort: Virtuell

Die Jahrestagung der European Crohn’s and Colitis Organisation (ECCO) gilt als weltweit führender Kongress für chronisch entzündliche Darmerkrankungen. Die Veranstaltung fand heuer nicht nur zum 17. Mal statt, sondern – der aktuellen COVID-Situation geschuldet – auch zum zweiten Mal in Folge als rein virtuelles Event.

Von 16. bis 19. Februar wurden den Teilnehmern des ECCO’22 Virtual Congress rezente wissenschaftliche Fortschritte und neue Erkenntnisse aus dem Gebiet der chronisch entzündlichen Darmerkrankungen vermittelt.

Mit dem gastro congress x-press berichten österreichische Experten über wichtige Studiendaten und Neuigkeiten des Kongresses. Wir hoffen, dass wir Ihnen damit einen effizienten Überblick über das internationale Geschehen im Bereich der chronisch entzündlichen Darmerkrankungen bieten können.

Endoskopie

Konventionelle und virtuelle Chromoendoskopie – Kollektiv gleichwertig

Dr. Philipp Alexander Pimingstorfer 21.2.2022

Dysplasieerkennung und -behandlung stellen eine der wichtigsten Aspekte im Management von Patienten mit langjähriger chronisch entzündlicher Darmerkrankung (CED) dar. Virtuelle...

Endoskopie

Automatisierte Erkennung von enteralen Ulzerationen und Erosionen im Rahmen der Kapselendoskopie

Dr. Philipp Alexander Pimingstorfer 21.2.2022

Die Diagnostik bei Dünndarm-Crohn kann herausfordernd sein. Die Beurteilung von Kapselendoskopie-Bildmaterial ist langwierig und mit einer geringen Reliabilität verbunden. Ein neues Artificial Intelligence System ermöglicht in kurzer Zeit reproduzierbare Befunde. Die Differenzialdiagnose zur Genese der Ulzerationen oder Erosionen wird dadurch vorerst nicht vereinfacht.

Endoskopie

Künstliche Intelligenz für virtuelle Chomoendoskopie erkennt histologische Remission

Dr. Philipp Alexander Pimingstorfer 21.2.2022

Künstliche Intelligenz wird in Zukunft in der Endoskopie eine große Rolle einnehmen. Anhand von 469 Endoskopie-Videos konnte ein Artificial Intelligence System zur Vorhersage einer mukosalen Heilung (UCEIS ≤ 1) und einer histologische Remission (VCE-PICaSSO ≤ 3) entwickelt werden.

Mikrobiom

Direkter mikrobiombezogener Effekt der exklusiv enteralen Ernährung

Dr. Simon Reider 21.2.2022

Diätetische Interventionen sind aufgrund ihres guten Risiko-Nutzen-Verhältnisses vielversprechende Konzepte bei chronisch entzündlichen Darmerkrankungen. Insbesondere die Pädiatrie ist...

Mikrobiom

Veränderungen des intestinalen Mikrobioms und Metaboloms nach Biologikatherapie

Dr. Simon Reider 21.2.2022

Veränderungen des intestinalen Mikrobioms wurden als Marker eines Therapieansprechens unter Biologika bei chronisch entzündlichen Darmerkrankungen beschrieben. In einer Studie wurde nun bei Patienten, die neu auf eine biologische Therapie eingestellt wurden, die Veränderungen des intestinalen Mikrobioms und Metaboloms über den Zeitraum von einem Jahr untersucht.

Mikrobiom

Einfluss der Muttermilch auf Calprotectin und Zusammensetzung des Mikrobioms bei Kindern

Dr. Simon Reider 21.2.2022

Stillen ist als positiver Faktor für die Reifung der postpartalen intestinalen Mikrobiota bekannt. Die MECONIUM-Studie berichtet Ergebnisse zur Zusammensetzung der intestinalen Mikrobiota bei Kindern von Müttern mit aktiver chronisch entzündlicher Darmerkrankung (CED) verglichen mit nicht an CED erkrankten Müttern.

Colitis ulcerosa

Zusammenfassende Bewertung der Sicherheitsdaten der klinischen Studien zu Tofacitinib

Dr. Christian Primas 21.2.2022

Mit Tofacitinib steht eine sehr schnell wirkende und äußerst effektive Substanz in der Behandlung der Colitis ulcerosa zur Verfügung. Daten aus der Rheumatologie haben zuletzt ein...

Colitis ulcerosa

Standardisierte fäkale Mikrobiom-Transplantation mit mikrobiomgesteuerter Spenderselektion

Dr. Christian Primas 21.2.2022

Zur fäkalen Mikrobiom-Transplantation (FMT) liegen immer mehr Studien vor, die eine gute Effektivität nahelegen. Problematisch ist jedoch die unterschiedliche Art der Studiendesigns sowie der Spenderauswahl. In der RESTORE-UC-Studie wurden nun die Standards bei der Spenderauswahl, der FMT-Verarbeitung und der FMT-Verabreichung untersucht.