Gastroenterologie & Hepatologie

Gastroenterologie & Hepatologie

Leitlinie zur Pankreatitis

Dr. Moritz Wieser 20.5.2022

Pankreatitiden stellen eine der häufigsten Aufnahmediagnosen in der Gastroenterologie dar und reduzieren die Lebensqualität und Lebenserwartung von Betroffenen nachweislich. Mit der...

Gastroenterologie & Hepatologie

Durchfall bei Kindern – ein meist harmloser Notfall

Dr. Moritz Wieser et al. 5.5.2022

Durchfallerkrankungen sind bei Kindern häufig und meist selbstlimitierend. Es ist wichtig, den Wasser- und Elektrolythaushalt auszugleichen. Auch Antibiotika und rezeptfreie Probiotika...

Gastroenterologie & Hepatologie

Divertikulitis – Alarm im Darm

OA Dr. Philip de Maré 20.4.2022

Gesichert ist, dass fettreiche Ernährung, mangelnde Bewegung und ein erhöhter BMI das Risiko, eine Divertikulose zu entwickeln, erhöht. Ob eine konservative oder operative Behandlung bevorzugt werden soll, richtet sich immer nach den Beschwerden der Patient:innen.

Gastroenterologie & Hepatologie

Lebererkrankungen: längst kein reines „Männerthema“ mehr

Ao. Univ.-Prof. Dr. Petra Munda 11.3.2022

Es gibt bei vielen Lebererkrankungen eindeutige Geschlechtsunterschiede in Inzidenz, Präsentation, natürlichem Verlauf und Outcome. Es ist wichtig, diese Unterschiede zu kennen, da diese...

Gastroenterologie & Hepatologie, Onkologie & Hämatologie

Darmkrebs kennt keinen Lockdown!

David Roula, PhD 11.2.2022

In einem Pressegespräch im Jänner wiesen Expert:innen auf den durch die Pandemie bedingten Rückgang der Darmkrebs-Vorsorgeuntersuchungen sowie dem damit verbundenen prognostizierten...

Fokus, Gastroenterologie & Hepatologie

Medikamentöse Adipositastherapie zu selten verordnet

Bianca-Karla Itariu 17.12.2021

Menschen mit Adipositas gelingt eine ausreichende Gewichtsreduktion selten durch eine Diät allein. Oft kommt es zum Stillstand oder sogar zum Jo-Jo-Effekt. Für die Adipositas zugelassene...

Chirurgie, Gastroenterologie & Hepatologie, Initiative

Gastroösophageale Refluxerkrankung – doch wieder Operation?

Sebastian F. Schoppmann 8.10.2021

Die gastroösophageale Refluxerkrankung (GERD) gewinnt wegen ihrer steigenden Prävalenz und als Risikofaktor für Ösophaguskarzinome an Bedeutung. Patienten mit therapierefraktärer GERD benöti­gen eine multidisziplinäre, spezialisierte Therapie, basierend auf den drei Behandlungssäulen: Life­style-Adaption, medikamentöse Therapie und operative Behandlung. Letztere erzielt dank neuer Verfahren...

Gastroenterologie & Hepatologie, Initiative

Management der Leberzirrhose in der klinischen Praxis

Mattias Mandorfer 24.9.2021

Für die Prognose chronischer Lebererkrankungen ist ein Therapiebeginn vor dem Auftreten von Dekompensationsereignissen, wie Aszites, Varizenblutung und hepatische Enzephalopathie, entscheidend. Für das Screening von Risikopersonen eignen sich einfache Scores, die aus Routineparametern errechnet werden.

 

Das Fachmagazin für Ärzt:innen und Allgemeinmedizin