European Congress of Rheumatology 2022

01. – 04. Juni 2022

Ort: Hybrid

Von 1.-4. Juni 2022 findet der EULAR im Gegensatz zum Vorjahr als Hybridveranstaltung statt.
Der rheuma congress x-press liefert Zusammenfassungen und Einschätzungen zu den Highlights der wohl wichtigsten Veranstaltung im rheumatologischen Kalender.

Damit Sie künftig keine rheumatologischen Neuigkeiten verpassen, melden Sie sich am besten gleich für den rheuma congress x-press Newsletter an!

Rheumatoide Arthritis

Welche Patient:innen mit RA benötigen häufige Therapiewechsel?

Dr. Paul Studenic, PhD 4.6.2022

Zur Behandlung der rheumatoiden Arthritis (RA) gibt es mittlerweile ein breites Spektrum an Therapieoptionen. Es besteht aber weiterhin das Problem, dass es bei einem Teil der Patient:innen mehrerer Therapieversuche bedarf, um ihre RA entsprechend zu kontrollieren. Eine observationelle Kohortenstudie mit Daten aus dem Swedish Quality Rheumatology-Register hat den Verlauf von PatientInnen beleuchtet, die ihre erste...

Rheumatoide Arthritis

Vor- und Nachteile von niedrigdosiertem Kortison als Add-on-Therapie

Dr. Paul Studenic, PhD 4.6.2022

Glukokortikoide gehören zu den ältesten, effektivsten, aber auch gefürchtetsten Therapeutika für Patient:innen mit rheumatischen Erkrankungen. Die Sicherheit insbesondere bei in früheren Studiendesigns oft vernachlässigten Populationen ist von besonderer Bedeutung. Am diesjährigen EULAR-Kongress sind die Ergebnisse einer zweijährigen pragmatischen, doppelblinden, placebokontrollierten, randomisierten Studie...

Rheumatoide Arthritis

Luftverschmutzung trägt zum Aufkommen von Autoimmunerkrankungen bei

Dr. Paul Studenic, PhD 4.6.2022

Eine retrospektive Beobachtungsstudie beleuchtete den Zusammenhang zwischen Luftverschmutzung und dem Auftreten von Autoimmunerkrankungen. Aus einem Register (DeFRA) von Patient:innen, das...

Kollagenosen

CAR-T-Zell-Therapie bei therapierefraktärem SLE

OA Dr. Christof Zimmermann 4.6.2022

5 Patienten mit schwerem fortschreitendem systemischem Lupus erythematodes (SLE) und einem SLEDAI zwischen 6-16 trotz multipler immunsuppressiver Therapie wurden nach Konditionierung mit Cyclophosphamid und Fludarabin T-Zellen mit gegen CD19 gerichteten chimären Antigenrezeptoren (CAR-T-Zellen) appliziert. Die CD19-CAR-T-Zellen expandierten rasch, es kam zu einer Suppression der B-Zellen und zu einem klinischen...

Kollagenosen

Osteoporose bei systemischem Lupus erythematodes

OA Dr. Christof Zimmermann 4.6.2022

In einer Kohortenstudie mit 383 SLE-Patienten wiesen 105 Patienten eine Osteoporose und 8 Patienten eine Osteopenie mit Frakturen auf. Diese insgesamt 113 Patienten zeigten häufiger einen...

Imaging

Fragmentierung besser als Lavage bei Kalkschulter

Ap. Prof. Priv.-Doz. Dr. Peter Mandl, PhD 4.6.2022

Eine verkalkte Tendinopathie der Rotatorenmanschette ist eine häufige Ursache für Schulterschmerzen und Behinderungen, insbesondere bei jungen Patienten. In einer prospektiven Studie wurden 181 Patienten mit symptomatischer Kalkschulter, die auf mindestens eine subakromiale Kortikosteroidinjektion nicht angesprochen hatten, entweder mit einer minimalinvasiven ultraschallgesteuerten Lavage oder mit Fragmentierung...

Imaging

Ultraschall zeigt Ansprechen auf Therapie bei Gicht

Ap. Prof. Priv.-Doz. Dr. Peter Mandl, PhD 4.6.2022

Bei 63 Gichtpatienten, bei denen eine uratsenkende Therapie den Harnsäurespiegel wirksam senkte, zeigte die Ultraschalluntersuchung eine statistisch signifikante Abnahme der Tophus- und...

Systemische Sklerose

Topische Kalziumchelatoren bei Calcinosis Cutis

OA Dr. Boris Lindner 4.6.2022

Ein vor allem bei längerer SSc-Krankheitsdauer häufig auftretendes Problem ist die Hautkalzinose. Da derzeit keine effektive Therapie bekannt ist, gestaltet sich dieses Symptom häufig als für die Patient:innen sehr belastend und schränkt die Lebensqualität erheblich ein. In dieser präklinischen Studie wurde der Effekt von lokal aufgetragenen Kalziumchelatoren nachgewiesen. Burgess K et a.,...

 

Frühere Kongresse:

EULAR 2021
Ort: Virtuell
Datum: 02. – 05. Juni 2021
Vaskulitiden

AAV: Personalisierte Rituximab Therapieschemata in der Erhaltungstherapie

Dr. Daniel Mrak 5.6.2021

Eine Erhaltungstherapie bei ANCA-assoziierten Vaskulitiden (AAV) wird oft mit Rituximab (RTX) durchgeführt. In welchem Intervall diese durchgeführt werden soll, ist unklar. Ein...

Kollagenosen

Antiphospholipid-Antikörper: Clusteranalyse und Langzeit-Follow-up

Dr. Daniel Mrak 5.6.2021

Antiphospholipid-Antikörper können primär zu Thrombosen oder zu Schwangerschaftskomplikationen führen, die weiteren Manifestationsmöglichkeiten bilden jedoch ein weites Spektrum

Vaskulitiden

Riesenzellarteriitis-Schübe nach erfolgreicher Tocilizumab-Therapie

Dr. Lukas Haupt 5.6.2021

Alle 81 Patienten, die im ersten Teil der zulassungsrelevanten GiACTA-Studie zu Tocilizumab (TCZ) bei Riesenzellarteriitis (RZA) TCZ erhalten hatten und nach 12 Monaten in Remission waren,...

Vaskulitiden

Tocilizumab bei Polymyalgia rheumatica

Dr. Lukas Haupt 5.6.2021

Seit seiner Zulassung für die Riesenzellarteriitis wird Tocilizumab (TCZ) manchmal als Glukokortikoid(GC)-sparende Therapie bei Polymyalgia rheumatica (PMR) eingesetzt, derzeit gibt es jedoch noch wenig Daten zu TCZ in dieser Indikation

Vaskulitiden

Vaskulitis bei Sarkoidose

Dr. Martin Glatzl 5.6.2021

In einer retrospektiven monozentrischen Studie konnten 17 Sarkoidose-Patienten mit zusätzlich bestehender Vaskulitis identifiziert werden. Dabei zeigten sich sowohl...

Seltene Erkrankungen

Effektivität von Canakinumab bei Cryopyrin-assoziierten periodischen Syndromen

Dr. Martin Glatzl 5.6.2021

In einer prospektiven Beobachtungsstudie wurde die Langzeitsicherheit und Effektivität des Interleukin(IL)-1β-Inhibitors Canakinumab bei Cryopyrin-assoziierten periodischen Syndromen (CAPS) untersucht.

Rheumatoide Arthritis

DMARD-Tapering bei Remission - man darf sich (vorsichtig) trauen

Dr. Paul Studenic, PhD 5.6.2021

Durch moderne Therapiestrategien erreicht ein beachtlicher Anteil von Patientenmit rheumatoider Arthritis (RA) eine Remission. Je nach Remissionsdefinition sind dies zwischen 10 und 30 %;...

Rheumatoide Arthritis

JAK-Inhibitoren nach unzureichendem bDMARD-Ansprechen

Dr. Paul Studenic, PhD 5.6.2021

Während der letzten 10 bis 20 Jahre konnten sich Rheumatologen zunehmend darüber freuen, die rheumatoide Arthritis (RA) besser behandeln zu können. Doch auch heute noch sprechen etwa 20 bis 30 % der Patienten auf unterschiedliche Therapiestrategien nicht an oder die Wirkung lässt bei ihnen im Laufe der Zeit nach.

Systemische Sklerose

Thrombozytenaggregationshemmung und Ulzera bei SSc

OA Dr. Boris Lindner 5.6.2021

Unter Heranziehung von Daten der EUSTAR wurde der Effekt von Thrombozytenaggregationshemmern (TAH) auf das Auftreten von digitalen Ulzera (DU) bei systemischer Sklerose (SSc) untersucht.

 
EULAR 2020
Ort: Virtuell
Datum: 03. – 06. Juni 2020
Kollagenosen

Frühe Ergebnisse zu Ianalumab beim Sjögren-Syndrom

Dr. Paul Studenic, PhD 6.6.2020

Ianalumab (VAY736) inhibiert die Interaktion zwischen dem B-Zell-aktivierenden-Faktor (BAFF) und dem BAFF-Rezeptor und führt zur Reduktion von B-Zellen. In einer 4-armigen Phase-IIb-Studie wurden Sjögren-Syndrom-Patienten mit zumindest moderater Krankheitsaktivität und Symptomen randomisiert.

Lupus

Neue Option bei aktivem kutanen Lupus erythematodes?

Dr. Kastriot Kastrati 6.6.2020

Das therapeutische Repertoire für den kutanen Lupus Erythematodes (CLE) ist stark limitiert. BIIB059 ist ein humanisierter monoklonaler Antikörper, der BDCA2 bindet und die Produktion von proinflammatorischen Mediatoren, einschließlich Interferon-Typ-I, inhibiert.

Lupus

Belimumab in der Behandlung der Lupusnephritis

Dr. Kastriot Kastrati 6.6.2020

Der monoklonale Antikörper Belimumab (BEL) bindet und inhibiert den löslichen B-Zell-aktivierenden-Faktor BAFF (B cell activating factor of the TNF family). Die Neutralisierung von BAFF und die konsekutive Down-Regulation autoreaktiver B-Zellen in der Niere stellt einen therapeutischen Ansatz bei der Lupusnephritis (LN) dar.

Seltene Erkrankungen

IgG4 und maligne Erkrankungen

Dr. Lukas Haupt 6.6.2020

Der Zusammenhang zwischen IgG4-assoziierten Erkrankungen (IgG4-RD) und Malignität ist bisher unklar. Daher wurden Daten von allen Patienten gesammelt, die an einer chinesischen...

Seltene Erkrankungen

Absetzen von Tocilizumab bei adultem Morbus Still

Dr. Lukas Haupt 6.6.2020

Die Wirksamkeit des Interleukin-6-Hemmers Tocilizumab (TCZ) beim adulten Morbus Still (AOSD) ist gut belegt. Es ist jedoch unklar, unter welchen Bedingungen die Therapie nach Erreichen einer Remission abgesetzt werden kann.

Imaging

Gelenks­schwellungen und Synovitis im US

Dr. Irina Gessl 6.6.2020

Tender joint counts sind ein wichtiger Bestandteil von Scores zur Einschätzung der Krankheitsaktivität bei der Psoriasisarthritis (PsA). Mittels Ultraschalls kann eine Synovitis mit hoher Sensitivität nachgewiesen werden.

Imaging

TNF-Inihibitor-Therapie und Fettmarks­konversion im MRT

Dr. Julia Farsky 6.6.2020

Fettmarkskonversionen in der T1-Sequenz des MRTs stellen post-entzündliche Veränderungen da, die als Vorläufer der Syndesmophyten anzusehen sind. In der interventionellen placebokontrollierten TNF-Inhibitor-Studie RAPID-axSpA wurden MRT-Bilder von insgesamt 89 Patienten analysiert.

Spondyloarthritiden

axSpA und Schwangerschaft: erhöhte Sectio-Rate

Dr. Lisa Hütter 6.6.2020

In einer retrospektiven Fall-Kontrollstudie wurden von 2006 bis 2018 insgesamt 611 Schwangerschaften von Patientinnen mit axialer Spondyloarthritis (axSpA) beobachtet. Die zugrundeliegenden Daten stammen von der Datenbank einer deutschen Krankenversicherung und wurden mit einer Kontrollgruppe gematcht, die hinsichtlich Altersspektrum und Komorbiditäten vergleichbar war.

Vaskulitiden

Genetischer Hintergrund bei eosinophiler Granulomatose mit Polyangiitis

OA Dr. Christoph Porpaczy 6.6.2020

Die eosinophile Granulomatose mit Polyangiitis (EGPA) zählt zu den ANCA-assozierten Vaskulitiden (AAV), wobei zirka 30 % der Patienten neben den typischen klinischen Zeichen der Erkrankung auch Antikörper gegen Myeloperoxidase (MPO+) aufweisen.

 
EULAR 2019
Ort: Madrid
Datum: 12. – 15. Juni 2019
Imaging

Implementierung und Rolle moderner Bildgebungstechniken in den EULAR-Ländern

Ap. Prof. Priv.-Doz. Dr. Peter Mandl, PhD 5.8.2019

Mandl P. et al.: Implementation and role of modern musculoskeletal imaging (US, MRI and PET) in rheumatological practice in Europe – a EULAR survey; SP0210 Diese Studie einer EULAR-Task-Force dokumentierte einen signifikanten Anstieg der Verwendung von muskuloskeletalem Ultraschall (US) durch Rheumatologen in den letzten 10 Jahren. Der Verdacht auf rheumatoide Arthritis und Spondyloarthritiden waren die...

Imaging

Abweichende Befunde bei der MRT der Iliosakralgelenke bei Frauen nach der Geburt

Ap. Prof. Priv.-Doz. Dr. Peter Mandl, PhD 5.8.2019

Depicker A. et al.: The course of aberrant findings on mri of the sacroiliac joints over 6 months in postpartum women; SAT0526 Schwangerschaft und Vaginalgeburt können zur Entwicklung von in der MRT darstellbaren entzündlichen und/oder strukturellen Läsionen führen, die wahrscheinlich auf mechanische Belastungen zurückzuführen sind. Fünfundzwanzig Frauen wurden innerhalb von 10 Tagen nach der Geburt und...

Imaging

CT und MRT können IgG4-assoziierte Augenerkrankungen zuverlässig von der endokrinen Orbitopathie unterscheiden

Ap. Prof. Priv.-Doz. Dr. Peter Mandl, PhD 5.8.2019

Martin-Nares E. et al.: Distinctive imaging features between IgG4-related ophthalmic disease and graves’ orbitopathy: a comparative study; THU0560 Eine IgG4-assoziierte Augenerkrankung (IgG4-AAE) kann ursächlich für eine orbitale Myositis sein, mit Proptose und Diplopie im Gefolge. In eine Kohorte wurden Patienten mit entweder IgG4-AAE oder aber endokriner Orbitopathie (EO),...

Imaging

Schwierigkeit beim Faustschluss hat einen prädiktiven Wert für die Entwicklung einer entzündlichen Arthritis

Ap. Prof. Priv.-Doz. Dr. Peter Mandl, PhD 5.8.2019

Wouters F. et al.: Difficulties with making a fist in patients with clinically suspect arthralgia; an early phenomenon predictive for RA that is related to MRI-detected tenosynovitis; FRI0626 566 Patienten mit neu aufgetretener (< 1 Jahr) Arthralgie von kleinen Gelenken wurden in eine Kohorte mit klinisch suspekter Arthralgie (CSA) eingeschlossen. 12 % dieser Patienten hatten Schwierigkeiten, eine Faust mit...

Imaging

Sehnenbeteiligung: ein häufiger Befund bei Fingerpoly­arthrose

Ap. Prof. Priv.-Doz. Dr. Peter Mandl, PhD 5.8.2019

Gessl I. et al.: Frequency of tendon involvement and its effect on hand function in hand osteoarthritis; THU0431 Im Gegensatz zu rheumatoider Arthritis und psoriatischer Arthritis ist wenig über die Häufigkeit der Sehnenbeteiligung bei Hand-Arthrose (HOA) und deren Einfluss auf die Handfunktion bekannt. In einer monozentrischen Studie zeigte jeder zweite HOA-Patient Anzeichen einer Tenosynovitis mindestens...

Imaging

Kann die Infrarot-Thermografie bei der Beurteilung der RA helfen?

Ap. Prof. Priv.-Doz. Dr. Peter Mandl, PhD 5.8.2019

Loarce-Martos J. et al.: Utility of infrared thermography for the evaluation of rheumatoid arthritis; THU0087 Die Infrarot-Thermografie (IT) ist eine nicht-invasive, bedienerunabhängige und kostengünstige Technik ohne ionisierende Strahlung, die es ermöglicht, mithilfe einer Wärmebildkamera die Hauttemperatur zu messen. Bei Patienten mit RA ergab die unabhängige Analyse der IT für jede Gelenkebene...

Imaging

Fuß-MRT zusätzlich zu Hand-MRT ist nicht notwendig, um den Verlauf von undifferenzierter Arthritis zu RA vorherzusagen

Ap. Prof. Priv.-Doz. Dr. Peter Mandl, PhD 5.8.2019

Dakkak Y. et al.: What is the additional value of MRI of the foot to the hand in undifferentiated arthritis to predict rheumatoid arthritis development? THU0070 Die MRT-detektierte subklinische Entzündung der Hand ist prädiktiv für die Entwicklung einer undifferenzierten Arthritis (UA) zur rheumatoiden Arthritis (RA). Die Studie untersuchte, ob eine zusätzliche MRT des Fußes die Vorhersagekraft erhöhen...

Imaging

Ist Dual-Energy-CT in der Lage, die Kalziumkristall-Ablagerung im Frühstadium in vivo zu identifizieren?

Ap. Prof. Priv.-Doz. Dr. Peter Mandl, PhD 5.8.2019

Is dual-energy computed tomography able to identify early-stage calcium crystal deposition in vivo? Initial clinical experience in 132 patients with and without knee chondrocalcinosis; OP0004 Kalziumkristall-Aggregate können in vivo nur in fortgeschritteneren Stadien der Erkrankung identifiziert werden. Obwohl die Dual-Energy-Computertomografie (DECT) aufgrund ihrer Fähigkeit zur Differenzierung biochemischer...

Kollagenosen

Myofasziitis als Folge der Behandlung mit Immun-Checkpoint-Inhibitoren: eine prospektive Studie

Priv.-Doz. Dr. Hans Kiener 5.8.2019

Daoussis D. et al.: A prospective clinical and MRI study of immune checkpoint inhibitor (ICI)-induced musculoskeletal manifestations: myo-fasciitis and not synovitis is the prominent imaging finding; OP0335 Die Behandlung von Malignomen mit Immun-Checkpoint-Inhibitoren (ICI) ist mit entzündlichen Komplikationen behaftet. Ziel der Untersuchung war es, ICI-induzierte muskuloskelettale Reaktionen zu...