Rubrik: Seltene Erkrankungen

  • Spezifische Hirnaktivität im Spätstadium der Creutzfeld-Jakob-Erkrankung

    Abstrakt: Die sporadische Creutzfeldt-Jakob-Krankheit ist eine seltene, tödlich ver­laufende degenerative Erkrankung des Zentralnervensystems. Der klinische Verlauf ist durch ein schnelles Fortschreiten der neurologischen und psychiatrischen Symptome gekennzeichnet. Das späte Stadium mit Bewusstseinsverlust ist nicht gut charakterisiert. Wir berichten über einen 62-jährigen männlichen Patienten mit sCJD mit dem klinischen Bild eines apallischen Syndroms in einem fortgeschrittenen Stadium der Erkrankung, bei dem kortikale Reaktionen im Gehirn unter vibrotaktiler Stimulation in der funktionellen Magnetresonanztomografie (fMRT) untersucht wurden. Die fMRT zeigte deutliche Hirnaktivität innerhalb des sensomotorischen Kortex, des Kleinhirns, des parietalen Kortex, der Insel und der inferioren frontalen Region.

    Weiterlesen ...
  • Fallbericht: Sporadische Creutzfeldt-Jakob-Krankheit

    Ein Plädoyer für den frühzeitigen Einsatz der Lumbalpunktion.

    Weiterlesen ...