Neurologie in Österreich

Neurologie in Österreich

Erfolgreiche Langzeitbehandlung von ­Spastizität durch eine „APP“

Dr. Rainer Ehling et al. 1.7.2022

Spastizität ist ein sehr häufiges Symptom bei Menschen mit Multipler Sklerose (MmMS), das zu körperlicher Beeinträchtigung mit eingeschränkter Gehfähigkeit, reduzierten Partizipationsmöglichkeiten und zu verminderter Lebensqualität führt. Die aktuelle S2k-Leitlinie empfiehlt als Erstlinienbehandlung einer relevanten Spastizität „die Durchführung einer Physiotherapie 2–3-mal wöch­entlich, von...

Neurologie in Österreich

Pathomechanismen der vaskulären Depression bei älteren Erwachsenen

Univ.-Prof. Dr. Kurt A. Jellinger 1.7.2022

Depression bei älteren Menschen ist eine häufige komplexe Gemütserkrankung mit hoher Komorbidität psychiatrischer und physischer Störungen sowie mit erheblicher Behinderung, kognitiver...

Neurologie in Österreich

Heterogenität der multiplen ­Systematrophie: ein Update

Univ.-Prof. Dr. Kurt A. Jellinger 1.7.2022

Die multiple Systematrophie (MSA) ist eine rasch fortschreitende, tödliche neurodegenerative Erkrankung ungeklärter Ätiologie, klinisch durch variable Kombinationen von levodoparesistentem Parkinsonismus, zerebellaren, autonomen sowie motorischen Funktionsstörungen gekennzeichnet.

Neurologie in Österreich

Die Behandlung der Multiplen Sklerose mit mesenchymalen Stammzellen: aus der Traum?

Prim. Univ.-Prof. Dr. Johann Sellner MBA FAAN FANA FEAN 6.4.2022

Einleitung Die krankheitsmodifizierende Therapie der Multiplen Sklerose (MS) basiert weiterhin auf der Abschwächung von fehlgeleiteten autoimmunen Mechanismen durch Modulation oder...

Neurologie in Österreich

Pallidumdegenerationen und verwandte Erkrankungen: ein Update

Kurt A. Jellinger 19.10.2021

Neurodegenerative Erkrankungen mit vorwiegendem Befall des Globus pallidus, seiner efferenten und afferenten Relais sowie verwandter Neuronensysteme sind selten. Sie umfassen eine Vielfalt familiärer und sporadischer, fortschreitender Bewegungsstörungen, die sich klinisch als Choreoathetose, Parkinsonismus, Akinese oder Myoklonien manifestieren und häufig mit Krämpfen, motorischen und zerebellaren Symptomen...

Kachel Lewy-Körper
Neurologie in Österreich

Lewy-Körper-Erkrankungen: Bedeutung der zerebralen Amyloid-angiopathie und anderer Komorbiditäten

Kurt A. Jellinger 19.10.2021

Lewy-Körper-Demenz (DLB) und Parkinson-Demenz (PDD) sind zwei neurokognitive Erkrankungen unklarer Ätiologie aus dem Kreis der a-Synukleinopathien. Beide Phänotypen zeigen weitgehende...

Neurologie in Österreich

Neuropathologische Erfassung des Alzheimer-Spektrums

Kurt A. Jellinger 19.10.2021

Die Alzheimer-Krankheit (AK), weltweit die häufigste Form der Demenz, klassischerweise als eine klinisch-pathologische Einheit definiert, ist eine heterogene Erkrankung mit verschiedenen pathobiologischen Subtypen, die als Alzheimer-Kontinuum bezeichnet werden.

Neurologie in Österreich

Der Einfluss von Importinen auf argininreiche Dipeptid-Wiederholungsproteine

Tobias Madl 23.7.2021

Titel der Originalarbeit: Nuclear Import Receptors Directly Bind to Arginine-Rich Dipeptide Repeat Proteins and Suppress Their Pathological Interactions.*

 

Kooperationspartner