Highlights von der ÖGGH 2024 - jetzt anmelden!

Highlights vom ECCO 2024 -
finden Sie hier!

Podcast: Acute Cardiovascular Care

Editorial

Editorial zum Themenheft Rheumatologie

Priv.-Doz.in Dr.in Christina Duftner, PhD 30.5.2022

Liebe Kolleginnen und Kollegen! Es freut mich sehr, Sie mit dem Sonderheft Rheumatologie zum Thema „Vaskulitis“ auf wichtige Neuerungen im Management dieser komplexen PatientInnen...

Rheumatologie

ANCA – das kleine Labor-1×1 zum richtigen Einsatz

Ao. Univ.-Prof. Dr. Klaus Machold 30.5.2022

Antineutrophile zytoplasmatische Antikörper (ANCA) sollten nur beiVorliegen von klinischen Anzeichen einer AAV bestimmt werden. Spezifische Immunoassays zur Bestimmung von Anti-MPO- und...

Verdacht auf Vaskulitis

Wann und wie gelingt die Biopsie?

Dr. Konstanze Holl-Ulrich 30.5.2022

Empfehlungen zu Zeitpunkt und Entnahmetechnik einer Biopsie bei Verdacht auf Vaskulitis sind abhängig vom Organ und Vaskulitis-Typ. Auch in Spätphasen einer Vaskulitis kann eine Biopsie noch sinnvoll sein. Die Zweitbegutachtung bereits entnommener Proben durch ein spezialisiertes Zentrum kann eine Alternative zur Biopsie darstellen. Jeder Biopsie sollte stets ein aktueller Arztbrief beigefügt werden, da eine...

Groß- und Kleingefäß-Vaskulitiden

Pathogenetische Aspekte und ihre Relevanz für den klinischen Alltag

Dr. Philipp Bosch et al. 30.5.2022

Bei der Therapie der RZA sind Glukokortikoide nach wie vor unverzichtbar, wobei eine Kombination mit Tocilizumab zu deutlich höheren Remissionsraten und einer geringeren Glukokortikoid-Exposition führt. Aktuelle Einblicke in die Pathogenese der RZA ergeben eine Reihe interessanter Ansatzpunkte für künftige Therapieoptionen, wie z. B. die IL-17-Blockade oder die Inhibition von Januskinasen. Bei ANCA-assoziierten...

Überblick zur Studienlage und klinischer Standpunkt

Management der ANCA-assoziierten Vaskulitiden

Ass. Prof. Priv.-Doz. Dr. Andreas Kronbichler, PhD 30.5.2022

Avacopan ist eine Option in der Therapie der Granulomatose mit Polyangiitis (GPA) und der mikroskopischen Polyangiitis (MPA), v. a. für Patienten mit eingeschränkter Nierenfunktion, refraktärem Verlauf oder bei Komplikationen der Steroidtherapie. Es bestehen auch nach der PEXIVAS-Studie Unklarheiten zur Effektivität des Plasmaaustausches (PLEX), aber vor allem Patienten mit weit fortgeschrittener...

Diagnose und Therapie

Eosinophile Granulomatose mit Polyangiitis

OÄ Dr. Eva Rath et al. 30.5.2022

Die eosinophile Granulomatose mit Polyangiitis gehört zu den ANCA-assoziierten Vaskulitiden und weist u. a. Organmanifestationen in der Lunge, der Haut, im HNO-Trakt, in peripheren Nerven und dem Gastrointestinaltrakt auf. Klinisch findet sich neben einer obstruktiven Atemwegserkrankung und Nasenpolypen häufig eine Mononeuritis multiplex, eine periphere Nervenentzündung, die zu Schmerzen oder Taubheit des...

Rolle für Diagnose, Monitoring und Outcome-Vorhersage

Bildgebung bei Großgefäßvaskulitiden (LVV)

Dr.in Victoria Konzett et al. 30.5.2022

Die rasche diagnostische Abklärung von Großgefäßvaskulitiden und die sofortige Therapieeinleitung sind essenziell, um ischämische Komplikationen wie Visusverlust, aber auch nicht...

Riesenzellarteriitis und Takayasu-Arteriitis

Management der Großgefäßvaskulitiden

OÄ Dr. Edith Wipfler-Freißmuth 30.5.2022

Die Riesenzellarteriitis (RZA) und die Takayasu-Arteriitis (TAK) zählen zu den Großgefäßvaskulitiden; bei beiden Erkrankungen ist die Therapie mit Glukokortikoiden (GC) erste Wahl. Unterschied bzgl. weiterer Immunsuppression: Bei der RZA sind Immunsuppressiva (Tocilizumab, Methotrexat) nur bei hohem Risiko für GC-therapieassoziierte Komplikationen oder bei einem steroidrefraktären Verlauf indiziert. Bei der...

Rheumatologie

Primäre ZNS-Vaskulitis

Priv.-Doz. Dr. Josef Hermann et al. 30.5.2022

Die primäre ZNS-Vaskulitis ist eine sehr seltene Organvaskulitis, die sich vorwiegend mit neurologischen Defiziten und Kopfschmerzen manifestiert. Zur diagnostischen Abklärung sind neben einer MRT-Untersuchung eine Angiografie der Hirngefäße und bei unauffälligem Befund eine Hirnbiopsie sowie eine umfangreiche Abklärung hinsichtlich einer infektiösen oder malignen Genese zwingend notwendig. Aufgrund des...

Rheumatologie

Vaskulitis – ein dermatologischer Blickwinkel

Priv.-Doz.in Mag.a Dr.in Barbara Böckle 30.5.2022

Vaskulitiden sind Systemerkrankungen, bei denen eine Vielzahl von Organen beteiligt sein können. Die Haut ist eines der am häufigsten betroffenen Organe. Hauteffloreszenzen (Purpura, Knoten, Livedo racemosa, Nekrosen und Ulcera) geben den Hinweis, ob eine Vaskulitis vorliegt, und lassen eine Charakterisierung zu. Diagnose: Da laborchemische Tests oft eine niedrige Sensitivität aufweisen, bedarf es einer...

 



Schließen

Inhaltsverzeichnis UIM 04|2022 Themenheft Rheumatologie

Offizielles Medium der