AEK 15+16|2021

Herausgeber: Ärztekrone VerlagsgesmbH

Einblicke – Neues aus Politik, Recht und Wirtschaft

  • Facharzt für Allgemeinmedizin braucht es, und er kommt

    Die Pandemie überlagert andere wichtige gesundheitspolitische Themen – gerade auch im ärztlichen Bereich. Die Ärzte Krone sprach deshalb mit Gesundheitsminister Wolfgang Mückstein über Ärztemangel, Kassenverträge, Liberalisierungstendenzen und die Kassenreform.

    Weiterlesen ...

Focus: Frauengesundheit

  • Frauengesundheit – Routineuntersuchungen, Präventionsmaßnahmen und COVID

    Angst vor einer Ansteckung sowie Mehrfachbelastungen während der Pandemie führen bei Frauen zu verschobenen Routineuntersuchungen, vernachlässigten Präventionsmaßnahmen, verdrängten Symptomen sowie zu verabsäumten Kontroll- und Nachsorgeuntersuchungen. Dies verursacht nachhaltige Probleme, obwohl die Versorgungsoption gegeben wäre.

    Weiterlesen ...

Wissenschaft & Praxis

  • Antidiabetika als Herzinsuffizienzmedikamente

    SGLT-2-Hemmer sind in der Behandlung von Herzinsuffizienz bei Patienten mit oder ohne Diabetes hochwirksam. In den kardiovaskulären Ereignisstudien zeigten sich positive Effekte sowohl auf die Hospitalisierungsrate als auch auf kardiovaskulären Tod und Gesamtsterblichkeit.

    Weiterlesen ...
  • Impfungen: Welche sind im Alter wichtig?

    Impfungen sollten das ganze Leben lang ein Thema sein, sowohl für Risikogruppen als auch für Menschen, die mit diesen in engem Kontakt stehen. Daher ist es besonders wichtig, ältere Erwachsene im Praxisalltag auf spezielle Empfehlungen für Impfungen sowie Auffrischungsimpfungen aufmerksam zu machen.

    Weiterlesen ...
  • Schilddrüsenfunktionsstörungen: ein Update

    Da die Symptome der Schilddrüsenunterfunktion facettenreich auftreten können, ist der Hausarzt in der Regel die erste Anlaufstelle. Für viele Schilddrüsenerkrankungen bestehen gesicherte Diagnoseabläufe und wirksame Therapiekonzepte. Doch nicht jeder abnorme TSH-Befund erfordert eine umfassende diagnostische Abklärung, Behandlung oder Zuweisung an eine Schilddrüsenambulanz.

    Weiterlesen ...
  • Je größer die Hämorrhoiden, umso intensiver die Therapie

    Hämorrhoidalleiden sind ein häufig auftretendes Beschwerdebild in der Praxis. Im Gespräch mit der Ärzte Krone geht Assoc. Prof. Priv.-Doz. Dr. Stefan Riss, Stellvertretender Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft für Coloproktologie, auf die wichtigsten Differenzialdiagnosen und konservativen Therapieoptionen ein.

    Weiterlesen ...
  • Promotion SERIE mit Podcast | Femoston®/Duphaston® in der Praxis
     




    Femoston®/Duphaston®
    Während der menopausalen Übergangsphase kann bei Frauen eine Vielzahl verschiedener Symptome auftreten, wie Hitzewallungen, Schweißausbrüche, schmerzende Gelenke und gedrückte Stimmung.1 Über 70 % aller Frauen dieser Altersgruppe geben an, an menopausalen Beschwerden zu leiden, ...Weiterlesen ...

Gendermedizin

  • Harnwegsinfekte: Unterschiede beim Management zwischen Frau und Mann

    Harnwegsinfekte kommen zwar bei Männern seltener vor, der Krankheitsverlauf ist jedoch drastischer, da sie bei Männern in den meisten Fällen mit einer akuten oder chronischen Prostatitis oder Epididymitis assoziiert sind. Frauen erkranken hingegen durchschnittlich etwa 10-mal häufiger an einem Harnwegsinfekt als Männer. Der folgende Artikel beschäftigt sich mit der Definition, der Diagnose und dem Management von HWI bei Frauen und Männern.

    Weiterlesen ...