Rubrik: ÖGAM-News

  • Ausbildung während einer Pandemie

    Der Beginn der COVID-19-Pandemie war ein großer Einschnitt in die Ausbildung aller Kolleginnen und Kollegen. Wie haben Jungärztinnen und -ärzte diese Zeit erlebt, und welche Konsequenzen hat die Pandemie auf die Ausbildung?

    Weiterlesen ...
  • COVID-19-Pandemie 2020: Ein Rückblick aus hausärztlicher Sicht

    Das Corona-Virus SARS-CoV-2 hat uns alle überrascht. Wir waren plötzlich mit einer neuen Situation konfrontiert, die wir alle in dieser Form in unserer Praxiszeit noch nicht erlebt hatten. Es gab mit dem „Lockdown“ am 16. März wenig klare Anweisungen und…

    Weiterlesen ...
  • Aufgaben und Möglichkeiten in Zeiten der Pandemie: Aussichtsturm und Krähennest

    Die hausärztliche Primärversorgung ist der Aussichtsturm des Gesundheitssystems. Problemstellungen Zu erwarten ist eine gemischte Infektionswelle (diverse Atemwegsinfekte, Influenza, COVID-19). Die klinische Unterscheidung zwischen COVID-19- und Nicht-COVID-19-Infektionen ist praktisch nicht möglich. Kollateralschäden wie in der 1. Welle aufgrund der Fokussierung auf…

    Weiterlesen ...
  • Einen Schritt weiter – der Masterplan ist öffentlich

    Der „Masterplan Allgemeinmedizin“ der ÖGAM in Kooperation mit der Bundessektion der Allgemein-mediziner in der Ärztekammer, MedUni-Stellen und Jungärzten ist fertig. Das umfassende Strategiepapier ist eine Faktenzusammenstellung mit Unterlegung aller vorhandenen wissenschaftlichen Literatur zur Situation und Entwicklungsmöglichkeit der Hausarztversorgung – inklusive Lösungsvorschlägen.

    Weiterlesen ...
  • Demenz in der allgemeinmedizinischen Praxis – ist ein Screening sinnvoll?

    Mit zunehmendem Alter werden die Denkprozesse langsamer – dies trifft im Allgemeinen auf eine hohe gesellschaftliche Toleranz. Jedoch sind die Grenzen zwischen „normalem“ und „altersentsprechendem“ geistigen Abbau (Verlangsamung und Schwierigkeiten werden selbst bemerkt, sämtliche kognitive Funktionen sind jedoch intakt, das…

    Weiterlesen ...
  • Achtsamkeit in der Allgemeinmedizin!

    Eine 24-jährige Patientin mit Burn-out meldet sich an einem Freitagnachmittag kurz vor Ende der Ordinationszeit bei ihrem Hausarzt. Sie sei seit Monaten heillos überfordert, müde und erschöpft. Kommende Woche habe sie im berufsbegleitenden Hochschullehrgang noch eine wichtige Prüfung, kurzum: Sie…

    Weiterlesen ...
  • Ethisches Denken

    Ethik ist zweifellos nach wie vor ein „running theme“ im Kontext der Medizin und der Gesundheitsberufe. Kaum ein Tag vergeht, an dem nicht neue Publikationen allein im deutschsprachigen Raum die Bibliotheken und Rezensionsspalten füllen, an dem nicht wirkliche oder selbst…

    Weiterlesen ...
  • Ressourcenknappheit und Risikotransfer zum Hausarzt

    Hausarzt zu sein bedeutete schon immer die umfassende Beratung und Betreuung von Patienten unter Einbeziehung aller relevanten somatischen, psychischen, familiären und sozioökonomischen Faktoren in spezifisch allgemeinmedizinisch Problem-orientierter Weise. Die rasante Zunahme an diagnostischen, vor allem jedoch an therapeutischen Möglichkeiten, mit…

    Weiterlesen ...
  • Der schreiende Säugling in der Praxis

    Ein Artikel aus den EbM-Guidelines Reviewt am 31. 12. 2009
   Allgemeines Schreien gehört zur normalen Entwicklung eines Säuglings, insbesondere in den ersten drei Monaten seines Lebens. Schreien kann aber auch auf Hunger oder Schmerzen hinweisen oder ein Symptom einer…

    Weiterlesen ...
  • OBGAM-Aktivitäten

    Die Landesgesellschaften für Allgemein- und Familienmedizin verstehen sich als wissenschaftliche Gruppierungen und widmen sich daher einerseits der Weiterentwicklung der Allgemeinmedizin sowie andererseits der postpromotionellen Fortbildung der niedergelassenen Allgemeinmediziner.
 
Durch das jährliche Angebot von Kongressen, teils in Kooperation mit anderen lokalen…

    Weiterlesen ...
  • Der Dialysepatient in der Allgemeinpraxis

    (EbM-Guidelines, Artikel reviewt am 13. 1. 2012)
 Allgemeines Es existieren im Wesentlichen zwei Dialyseformen: die Peritonealdialyse und die Hämodialyse. In der Grundversorgung wird man meist dann mit den Problemen von Dialysepatienten konfrontiert, wenn Infektionen auftreten.
Die ersten Anzeichen einer Peritonitis bei…

    Weiterlesen ...
  • Arm und krank

    „Lieber arm und gesund als reich und krank“ war eine vermeintliche Weisheit früherer Generationen. Man versuchte damit nicht die eigene Gesundheit als hoch zu bewerten, sondern suchte eher Trost für die eigenen bescheidenen Verhältnisse. Leider lehrt uns die Sozialmedizin seit…

    Weiterlesen ...
  • Armut kann Ihre Gesundheit gefährden!

    Von Lebensmitteln, die man nicht essen kann, und einem Birnbaum, mit dem man Armut bekämpft.

    Weiterlesen ...
  • Die geschlagenen Helden aus der Schlacht um die Heiligen Bandscheiben

    Es gibt einzelne Patienten, die mich an Kriegsveteranen denken lassen. Jene mit Orden behangene, stolzen Alten, die vielleicht nur überlebten, weil sie nicht die tapfersten waren (?), was sie nicht hindert, Jahr für Jahr verbissen humpelnd an die Armee-Parade zu…

    Weiterlesen ...