AEK 08|2020

Herausgeber: Ärztekrone VerlagsgesmbH

Editorial

  • COVID-Erkrankter – mehr als eine Fallzahl
    Der Umgang mit der Pandemie verändert und beherrscht nicht nur unseren Alltag. COVID und die Pandemie sind in der öffentlichen Berichterstattung allgegenwärtig – und längst dominieren sie auch alle medizinischen und gesundheitlichen Themen. Und wenn wir nicht aufpassen, dann reduzieren ...Weiterlesen ...

Einblicke – Neues aus Politik, Recht und Wirtschaft

  • Behandlung von COVID-19

    Österreich hat mit dem Konzept der Heimisolierung und Behandlung zu Hause früh reagiert. Hauptziel ist: Ressourcen in den Krankenhäusern freizuhalten und zu schonen. Welche Medikamente kommen bei hospitalisierten Patienten zum Einsatz? Ein kurzer Überblick über die aktuellen Behandlungsempfehlungen.

    Weiterlesen ...
  • „Das ganz Neue macht Sorgen und verängstigt“

    Ausgangsbeschränkungen, Isolation, Sorge um die Gesundheit und den Arbeitsplatz – die Coronakrise ist eine harte Belastungsprobe für die Psyche. Die Ärzte Krone sprach mit Univ.-Prof. Dr. Christian Simhandl (Facharzt für Psychiatrie und Neurologie, Psychotherapeut, Lehrstuhl für Psychiatrie an der Sigmund Freud PrivatUniversität Wien) über Auslöser von Ängsten und welche Werkzeuge dabei helfen, mit der schwierigen Situation umzugehen.

    Weiterlesen ...
  • Die hausärztliche Versorgung aufrechterhalten – auch in Zeiten von COVID-19

    COVID und der Umgang mit der Pandemie stellen insbesondere die Primärversorgung vor große Herausforderungen. Denn diese gilt es aufrechtzuerhalten. – Ein Interview mit Dr. Christoph Dachs, Dr. Stephanie Poggenburg, Dr. Susanne Rabady.

    Weiterlesen ...

Focus: Der alternde Patient

  • Frailty und Demenz

    Das geriatrische Syndrom Frailty, welches durch eine zunehmend reduzierte funktionelle Reserve der physiologischen Systeme entsteht, geht mit einem erhöhten Demenz-Risiko und einem schwereren Verlauf der Erkrankung einher. Umgekehrt erhöht Demenz das Risiko für Frailty.

    Weiterlesen ...
  • Venenerkrankungen beim älteren Patienten

    Die chronisch venöse Insuffizienz ist ein häufiges Problem, deren Prävalenz mit dem Alter ansteigt und für die keine kausale Behandlungsmöglichkeit besteht. Unbehandelt kommt es zu Progression und einem Ansteigen des Komplikationsrisikos. Beim therapeutischen Management ist neben dem hämodynamischen Zustand auch die Rüstigkeit des Patienten zu berücksichtigen.

    Weiterlesen ...

Initiative