Kostenlos und unverbindlich Relatus abonnieren

Therapie News: Multiple Sklerose

Positionspapiere & Expert:innenstatements

Therapie news: Migräne


Gesellschaftsnachrichten

Symbiose von Kunst und Wissenschaft

Veronika Dirnhofer et al. 4.8.2017

Die Bilder auf dem Cover von neurologisch stammen von KünstlerInnen des Instituts für bildende Kunst in Wien. Anlässlich des 10-Jahres-Jubiläums hier ein kleiner Einblick in den künstlerischen Schaffensprozess.

Gesellschaftsnachrichten

Stellenwert der Neurologie sichtbar machen!

Wolfgang Grisold et al. 4.8.2017

Über 400 AutorInnen waren bisher für neurologisch im Einsatz. Die drei AutorInnen mit den meisten Publikationen – Univ.-Prof. Dr. Wolfgang Grisold, Univ.-Prof. Dr. Birgit Högl und Assoz.-Prof. Priv.-Doz. Dr. Christian Enzinger – können sowohl Lektüre des ÖGN-Mediums als auch Autorenschaft in vielerlei Hinsicht empfehlen.

Gesellschaftsnachrichten

10 Jahre neurologisch – ein guter Grund zum Feiern

Claudia Uhlir 4.8.2017

neurologisch ist seit einem Jahrzehnt das Sprachrohr der Österreichischen Gesellschaft für Neurologie und eine fixe Größe in der österreichischen Landschaft medizinischer Fachzeitschriften. Das runde Jubiläum wurde im Rahmen der ÖGN-Jahrestagung gebührend gefeiert.

Gesellschaftsnachrichten

neurologisch liefert seit jeher Wissen für die Praxis!

Regina Katzenschlager et al. 4.8.2017

Die beiden „Gründungschefredakteure“ von neurologisch, Prim. Priv.-Doz. Dr. Regina Katzenschlager und Univ.-Prof. Dr. Bruno Mamoli, erinnern sich zurück …

Gesellschaftsnachrichten

WCN 2013 in Wien – Gegen starke Konkurrenten durchgesetzt

Wolfgang Grisold et al. 4.8.2017

Univ.-Prof. Dr. Wolfgang Grisold war intensiv in die Vorbereitung und Abwicklung des WCN 2013 involviert. Er erinnert sich noch gut an das Auswahlverfahren: „Es war lange nicht klar, dass Wien den Zuschlag bekommt. Wir haben uns sehr bemüht, um Österreich an prominente Stelle zu bringen; wir mussten uns dabei gegen große Konkurrenten wie Valencia und Helsinki durchsetzen, was uns letztendlich gelungen ist, dank...

Gesellschaftsnachrichten

ÖGN-PräsidentInnen im Gespräch: von 2007 bis 2017

Nicole Gerfertz 4.8.2017

Wir haben die 6 PräsidentInnen gebeten, ihre Amtszeiten Revue passieren zu lassen. Innerhalb der ÖGN gab es in den vergangenen 10 Jahren viele Höhepunkte und Entwicklungen: Förderprogramme für Nachwuchs-neurologinnen/-neurologen, einen perfekt vorbereiteten und organisierten WCN, öffentlichkeitswirksame Aktivitäten im „Europäischen Jahres des Gehirns 2014“, Erstellen der neuen Website-Struktur, die...

Gesellschaftsnachrichten

Entwicklungen in der ÖGN

et al. 4.8.2017

Als wissenschaftliche Fachgesellschaft mit gemeinnützigem Interesse im Dienste der österreichischen Neurologie obliegen der ÖGN mannigfaltige Aufgaben. Hier ein kurzes Resümee und ein Ausblick:

Editorial

Editorial

Elisabeth Fertl 4.8.2017

Liebe Leserinnen, liebe Leser! Mitten im Sommer erhalten Sie nun Heft 2/2017 von neurologisch als Jubiläumsausgabe. Jubiläum deswegen, weil neurologisch bereits seit 10 Jahren die offizielle Fachzeitschrift der Österreichischen Gesellschaft für Neurologie ist. Ein solches Jubiläum ist Anlass zum Feiern, zum Rück- und auch zum Ausblick. Gefeiert haben wir ausgiebig im Rahmen der Abendveranstaltung am 23. 3....

Bewegungsstörungen

Die Schüttellähmung aus der Sicht von James Parkinson

Werner Poewe et al. 1.8.2017

Vor 200 Jahren veröffentlichte James Parkinson seinen „Essay on the Shaking Palsy“, einem Krankheitsbild, das später seinen Namen tragen sollte. Was hat er wirklich beschrieben? Was hat er übersehen? Was wollte er mit der Veröffentlichung erreichen? Diesen Fragen ging Univ.-Prof. Dr. Werner Poewe im Rahmen eines Gedenkvortrages zur „Schüttellähmung aus der Sicht von James Parkinson“ nach.

Bewegungsstörungen

Old Hubert oder … Wer war James Parkinson?

1.8.2017

In medizinischen Fachkreisen ist der Arzt und Apotheker James Parkinson vor allem als Verfasser der ersten ausführlichen Darstellung der später nach ihm benannten Erkrankung bekannt. Parkinson war jedoch auch anerkannter Geologe und Paläontologe sowie ein engagierter und mutiger Kritiker der politischen Zustände seiner Zeit. James Parkinson wurde am 11. April 1775 in Hoxton, einem kleinen Ort nördlich von...

Bewegungsstörungen

„Erwarte Durchbruch bis 2025“

Werner Poewe et al. 1.8.2017

Im Rahmen einer Gedenkveranstaltung der Österreichischen Parkinson-Gesellschaft zum 200-jährigen Jubiläum der Erstbeschreibung der Schüttellähmung durch James Parkinson gab es Gelegenheit, mit Univ.-Prof. Dr. Werner Poewe über seine Einschätzungen zur Entwicklung zukünftiger Therapieoptionen bei Morbus Parkinson zu sprechen.

Bewegungsstörungen

Von der Juckbohne zur Impfung: 200 Jahre Parkinson-Therapie

Walter Pirker et al. 1.8.2017

James Parkinson hatte 1817 für die Klärung der Ursache der von ihm beschriebenen Erkrankung plädiert und auf eine baldige Entdeckung einer progressionsverzögernden Therapie gehofft. Es vergingen aber rund 100 Jahre, bis die Schädigung der Substantia nigra als pathologisch-anatomisches Substrat des Morbus Parkinson, und weitere 50 Jahre, bis L-Dopa als effektive Therapie etabliert waren. Heute stehen wir...

Bewegungsstörungen

Innovative Therapien bei Bewegungsstörungen: Was ist am Horizont?

Walter Pirker et al. 1.8.2017

Essenzieller Tremor und atypische Tremorformen, atypische Parkinson-Erkrankungen und neurogenetische Erkrankungen wie Morbus Huntington und zerebelläre Ataxien stellen häufig eine Herausforderung für den Behandler dar. Wir sprachen mit Univ.-Prof. Dr. Walter Pirker über zukünftige therapeutische Ansätze.

Epilepsie

10 Jahre neurologisch – eine Dekade der Epileptologie

Eugen Trinka 1.8.2017

neurologisch begeht das 10-jährige Jubiläum, was nicht nur Grund zu Feierlichkeiten, sondern auch Anlass zur Rückschau darstellt. In den letzten 10 Jahren hat sich im Bereich der klinischen Epileptologie, aber auch ihrer Grundlagenwissenschaften, ein enormer Wissenszuwachs ergeben, der zum Teil auch fundamentale Umwälzungen in Gang gesetzt hat. Ich wurde gebeten, eine Rückschau über die letzten 10 Jahre in...

Schlafstörungen

10 Jahre neurologische Schlafmedizin

Stefan Seidel et al. 1.8.2017

Es stellt sich zu Beginn die grundsätzliche Frage: Wie lassen sich die Entwicklungen in der Schlafmedizin von 2007 bis 2017 am besten veranschaulichen? Sie ließe sich wohl auf verschiedene Arten beantworten, aber nachdem neurologisch das 10-jährige Bestehen feiert, wird hier der Versuch unternommen, die wichtigsten Meilensteine, die in diesem Zeitraum in neurologisch von Expertinnen und Experten der Schlafmedizin...

Schlaganfall

Schlaganfallregister in Österreich soll Abläufe verbessern

1.8.2017

Seit dem Jahr 2003 werden an einer steigenden Zahl österreichischer Stroke Units schlaganfallrelevante Daten in einem überregionalen Register dokumentiert. Derzeit sind 38 Stroke Units in Österreich aktiv daran beteiligt.

Schlaganfall

Hier einige Auswertungen des Schlaganfall-Registers von 2013 bis 2016

1.8.2017

2013 Bisher ca. 97.000 Fällen eingegeben Standardauswertungen des Schlaganfall-Registers zeigen, dass z. B. der direkte Zutransport (versus über ein anderes Krankenhaus) im Jahresverlauf (Abb. 1) und der Anteil der PatientInnen mit einer Door-to-Needle-Time bis 30 Minuten stetig zunehmen (Abb. 2). Neuerung 2013: Das „endovaskuläre Register“ ist seit 1. 10. 2013 in ganz Österreich in Verwendung (vorher nur...

Schmerzmedizin

Frühzeitige, konsequente Schmerzbehandlung erforderlich!

Nenad Mitrovic 1.8.2017

Neurologinnen und Neurologen sind tagtäglich mit verschiedenen Schmerzsyndromen konfrontiert, sodass ein umfassendes Wissen in diesem Bereich unumgänglich ist, um die PatientInnen gut zu versorgen. Die Schmerzakademie bietet seit mehr als 10 Jahren eine hervorragende Schmerzmanagementausbildung an.

Neuropalliation

ÖGN erreicht Spezialisierung „Palliativmedizin“

Peter Kapeller et al. 1.8.2017

Neben dem Rasterzeugnis für die Spezialisierung „Palliativmedizin“ bedarf es zukünftig auch spezialisierter Fortbildung in den einzelnen Schwerpunktfächern. Vonseiten der Neurologie wird hierzu im Jänner 2018 eine Kick-off-Veranstaltung „Neuropalliativmedizin“ in Villach stattfinden. Näheres entnehmen Sie bitte demnächst der Website der ÖGN.

Neuropalliation

Fallbericht: Palliative Sedierungstherapie – ein kritischer Kommentar

Helmut F. Novak 1.8.2017

Ich erinnere mich daran, als ob es erst gestern gewesen wäre: Vor etwa 20 Jahren rief mich ein bereits emeritierter und von mir hochgeschätzter Kollege im Nachtdienst an – ich war damals ein junger Assistenzarzt – und schilderte mir verzweifelt die Beschwerden seiner Gattin, welche sich zu diesem Zeitpunkt bereits im Todeskampf befand: schmerzverzerrtes Gesicht, lautes Stöhnen und nach Luft ringendes...

Neuromuskuläre Erkrankungen

10 Jahre voller Höhepunkte!

Hakan Cetin et al. 1.8.2017

Ein Rückblick auf die letzten 10 Jahren zeigt, dass es zahlreiche Höhepunkte im Bereich der neuromuskulären Erkrankungen gegeben hat.

Multiple Sklerose

Fortschritte bei Multipler Sklerose und Neuromyelitis optica

Thomas Berger et al. 1.8.2017

In den letzten Jahren haben viele wertvolle Erkenntnisse Diagnose- und Therapiemöglichkeiten verbessert und näher an das Ziel einer personalisierten MS-Therapie herangeführt.

Neurogeriatrie

10 Jahre neurologisch-Beirat

Bernhard Iglseder 1.8.2017

Neurogeriatrie ist ein relativ junger medizinischer Fachbereich, der neurologisches und geriatrisches Wissen und Handeln vereint. Neben den typischen Erkrankungen, die eine Zunahme mit dem Lebensalter zeigen – z. B. zerebrovaskuläre Erkrankungen und neurokognitive Störungen –, stehen funktionelle Probleme wie Gang, Gleichgewicht, Mobilität und Muskelschwäche im Fokus. Aufgrund alterstypischer...

Neuroimaging

Große (Fort-)Schritte

Franz Fazekas 1.8.2017

2008 Im März 2008 wird das erste und bisher einzige 7-Tesla-Ganzkörpermagnetresonanztomografiesystem an der Medizinischen Universität Wien (Exzellenzzentrum Hochfeld-MR) installiert. Dies markiert eine Weiterentwicklung der MR-Technologie hin zu höheren Feldstärken, was insbesondere auch in der zunehmenden Dichte an 3-Tesla-MR-Geräten zu sehen ist. Die höhere Feldstärke erlaubt eine bessere strukturelle...

Neuroimaging

Entwicklungen in der MR-Spektroskopie

Peter Kapeller 1.8.2017

Die MR-Spektroskopie (MRS) wurde in den letzten 10 Jahren vor allem durch vermehrtes Wissen über die Herkunft der detektierbaren Metaboliten und die Einführung der Hochfeldgeräte mit 3 Tesla in der klinischen Routine zunehmend öfter eingesetzt.

Neuroimaging

Neuroimaging bei kognitiven Störungen und Demenzen – die letzten 10 Jahre im Überblick

Wolfgang Staffen 1.8.2017

Bereits seit Langem hat die zerebrale Bildgebung als wichtige Abklärungsmodalität von kognitiven Störungen bzw. Demenzen ihren klinischen Stellenwert.

Neuroimaging

Neuroimaging in der Epileptologie: Vergangenheit – Gegenwart – Zukunft

Ekaterina Pataraia et al. 1.8.2017

Mit einer Prävalenz von 5–8 pro 1.000 Personen zählt die Epilepsie zu den häufigsten neurologischen Krankheiten. Auch wenn bei etwa zwei Drittel der PatientInnen mit Epilepsie mit medikamentöser Therapie eine anhaltende Anfallsfreiheit erzielt werden kann, bleibt noch rund ein Drittel der PatientInnen medikamentös therapieresistent. Der Erfolg der Epilepsiebehandlung – sei es medikamentös oder chirurgisch...

Neuroimaging

2013/2016

Christoph Scherfler 1.8.2017

2013 Interuniversitäre Neuroimaging-Plattform „Neuroimage WING“ Im Oktober 2013 nimmt die interuniversitäre Neuroimaging-Plattform der Medizinischen Universitäten Wien, Graz und Innsbruck – Neuroimage WING – auf Initiative von W. Poewe, E. Gizewski, F. Fazekas, R. Schmid, H. Deutschmann, E. Auff, D. Prayer, S. Trattnig, R. Beisteiner, S. Ropele, C. Enzinger, C. Kremser, K. Seppi und C. Scherfler ihre...

Neuroonkologie

Entwicklung in Österreich

Stefan Oberndorfer et al. 1.8.2017

Vorrangige Themen der letzten Jahre waren hirneigene Tumoren und Auswirkungen von Krebsleiden auf das Nervensystem.

Neuroonkologie

Die wichtigsten Ereignisse der letzten Jahre im Bereich der Neuroonkologie aus Sicht der Autoren:

Stefan Oberndorfer et al. 1.8.2017

2005 Im Jahre 2005 wurde die erste, bahnbrechende Phase-III-Studie von Roger Stupp, unter österreichischer Mitbeteiligung, zur erfolgreichen Behandlung des Glioblastoms im New England Journal of Medicine publiziert. Im Rahmen einer randomisierten kontrollierten Studie konnte erstmals ein signifikanter Gesamtüberlebensvorteil von 12 auf 14 Monate durch die Kombination von Strahlentherapie mit zusätzlich...

Education and Training

Milestones of European neurological postgraduate education and clinical service

Johann Sellner et al. 1.8.2017

European neurology can take pride in its long tradition and is an established specialty in all member states of the European Union. In this regard, regular analysis and improvement has been a key factor to continuously improve European neurology service and postgraduate education. Moreover, harmonization of training standards and efforts to keep up with requirements of the 21st century are the grassroots for the...

Focus: Jubiläumsausgabe – Eine neurologische Zeitreise

Multiple Sklerose – Neue Therapieansätze und Studien

Michael Khalil et al. 1.8.2017

Im Folgenden wurde der Übersichtsbericht „Neue Therapieansätze und Studien bei Multipler Sklerose“ aus dem Jahr 2007 auf den Stand des Wissens 2017 gebracht [siehe rote Textpassagen]. Es wird deshalb speziell auf die damals angeführten und als vielversprechend angesehenen Therapieansätze eingegangen. Somit erhebt der aktuelle Bericht keinen Anspruch auf vollständige Darstellung heute zur Verfügung...

 



Schließen

Inhaltsverzeichnis neuro 02|2017

Kooperationspartner