AEK 11|2021

Herausgeber: Ärztekrone VerlagsgesmbH

Einblicke – Neues aus Politik, Recht und Wirtschaft

Focus: Wundmanagement und Verbrennungen

  • Brandwunden adäquat behandeln

    Verbrennungen kommen relativ häufig vor – ob in der Grillsaison, zu Silvester oder beim Kochen. Es gilt, schnell zu handeln und diese dem Verbrennungsgrad entsprechend zu therapieren. Wichtiges Ziel ist es, Wundinfektionen zu verhindern, da sie die Verbrennungstiefe steigern und Narbenbildung fördern können.

    Weiterlesen ...
  • Management chronischer Wunden – ein Pflaster für alle Wunden?

    Der Hausarzt spielt als erste Anlaufstelle eine wesentliche Rolle als Gatekeeper. Für eine optimale Wundversorgung sind vorab die Fragen nach dem Behandlungsziel und den Versorgungsmöglichkeiten zu klären. Die Auswahl der Maßnahmen und verwendeten Materialien orientiert sich am Wundstadium. Bei guter Planung ist eine phasengerechte Wundversorgung hinsichtlich monetärer und personeller Ressourcen günstiger als eine konventionelle Wundbehandlung.

    Weiterlesen ...

Initiative

  • Rheuma und Sport − sinnvoll?

    Zur Verbesserung der Beweglichkeit der Gelenke leistet Sport dem Körper bei rheumatischen Erkrankungen wichtige Dienste. Von Bedeutung ist das richtige Training – ein Mix aus Ausdauer steigern, Abnehmen, Muskel- und Kraftaufbau. Ein fachkundig ausgearbeiteter Trainingsplan, der an die individuellen Bedürfnisse des Patienten angepasst ist, sollte als Leitfaden erstellt werden.

    Weiterlesen ...
  • Axiale Spondyloarthritis − neue Therapiemöglichkeiten erfordern rasche Diagnose

    Eine frühzeitige Diagnose der axialen Spondyloarthritis ist wesentlich, um einer Versteifung der Wirbelsäule und daraus resultierenden Funktionseinschränkungen vorbeugen zu können. Bis zur richtigen Diagnose dauert es in der Praxis noch über 4 Jahre, da es nicht leicht ist, Patienten mit Kreuzschmerzen, die eventuell an einer axialen Spondyloarthritis leiden, herauszufiltern. Dank der krankheitsmodifizierenden Wirkung moderner Biologikatherapien können heute invalidisierende Verläufe weitgehend verhindert werden.

    Weiterlesen ...
  • Multiple Sklerose: neue Behandlungsmethoden und COVID-19

    Der Welt-Multiple-Sklerose-Tag 2021 stand heuer unter dem Motto „Neue Behandlungsmethoden und COVID-19“. Weiters zeigt eine aktuelle Umfrage die Einschätzung der österreichischen Bevölkerung zur Erkrankung multiple Sklerose.

    Weiterlesen ...
  • Fibromyalgie: Patient „OH-WEH“, Arzt „OJE“

    Fibromyalgie ist ein immer öfter diagnostiziertes Syndrom, das durch chronischen, großflächigen Schmerz, Erschöpfung (Fatigue), Schlafstörungen und eine Reihe weiterer, wechselnder Symptome charakterisiert ist. Ätiologie und Pathogenese sind immer noch unklar, und eine spezifische Therapie fehlt noch immer.

    Weiterlesen ...

Wissenschaft & Praxis

  • Häufige Augenerkrankungen in der Praxis

    In der allgemeinmedizinischen Praxis kommt es vor allem darauf an, banale Erkrankungen am Auge zielführend zu behandeln und „red flags“ zu erkennen. Bei komplexen Krankheitsbildern, unklaren Symptomen und Warnzeichen müssen Abklärung und Behandlung beim Facharzt erfolgen.

    Weiterlesen ...
  • Menstruationsbeschwerden: Verlorene Lebenszeit?

    Menstruationsbeschwerden beginnen mitunter bei der Ovulation als prämenstruelles Syndrom (PMS) und enden im Extremfall erst mit dem Sistieren der Periode. Von immer wiederkehrenden Schmerzen, die auf jeden Fall behandelt werden sollten, sind ca. 40 bis 60 % der Frauen betroffen.

    Weiterlesen ...